Anzeigen
 

Arbeiten des Bauhofs und des Landschaftspflegeverbandes im Oktober 2016

In den letzten September- und ersten Oktoberwochen war unser Bauhof vorrangig mit der Grasmahd in den Ortsteilen Holtendorf, Pfaffendorf, Jauernick-Buschbach und Markersdorf beschäftigt. In Markersdorf wurden zusätzlich Hecken entlang des Radweges an der B 6 verschnitten.

Straßenunterhaltung durch den Markersdorfer Bauhof

Neben der Grasmahd widmete sich der Bauhof der Straßenunterhaltung. So wurden am Radweg in Pfaffendorf eine Schachtabdeckung erneuert, Am Geudeberg Löcher mit Kaugummiasphalt verfüllt und Instandsetzungsarbeiten an der Herrnhuter Brücke durchgeführt. In Holtendorf wurden an der Girbigsdorfer Straße eine Einlaufrinne gereinigt, der Randstreifen an der Raiffeisenstraße neu betoniert sowie Schlaglöcher an der Mittelstraße mit Fräsgut verfüllt. In Jauernick-Buschbach und Markersdorf wurden Verkehrsschilder und Pfosten erneuert.

Landschaftspflegeverband unterstützt

Eine sehr aufwendige Maßnahme stellte die Wehrbereinigung in Markersdorf in Zusammenarbeit mit den Arbeitskräften des Landschaftspflegeverbandes dar. Dabei wurde das komplette Wehr von Gras und Schlamm befreit (siehe Bild).

Neben dieser tollen Unterstützung entfernten die Mitarbeiter des Landschaftspflegeverbandes Wassertriebe in Gersdorf (acht Hänger), strichen das Brückengeländer der Winklerbrücke MD-12, bekämpften Unkraut und verschnitten Sträucher am Parkplatz in Jauernick-Buschbach und an der Schule in Markersdorf. Zusätzlich halfen sie den Hausmeistern beim Möbelrücken, da die Grundreinigung in der Grundschule anstand, und beim Laubharken im Kindergarten Markersdorf.

Gewässerrandstreifen bitte freihalten


Abschließend möchten wir darauf hinweisen, dass der Bauhof Ende November Unterhaltsarbeiten entlang des Friedersdorfer Wassers (Ortsstraße 5 bis 61) durchführt. Das Profil wird abschnittsweise mit dem Bagger wiederhergestellt und wuchernde Sträucher entlang des Ufers werden zurückgeschnitten. Wir bitten die Anlieger, soweit das noch nicht geschehen ist, Ablagerungen von Baumaterial, Kompost, Brennholz und Ähnlichem aus dem Gewässerrandstreifen zu entfernen und zukünftig zu vermeiden.

Mit freundlichen Grüßen

Die Bauverwaltung

Erschienen im Schöpsboten, Ausgabe November 2016, bearbeitet.