Anzeigen
 

Festsetzung der Grundsteuer durch öffentliche Bekanntmachung

Die öffentliche Bekanntmachung erfolgte im Amtsblatt "Der Schöpsbote" Nr. 311 vom 06.01.2017 auf Seite 6.

Aufgrund der Vorschriften aus § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes vom 07. August 1973 (BGBl. I S. 965), zuletzt geändert durch das Steuer-Euroglättungsgesetz vom 19. Dezember 2000 (BGBl. S. 1790) in Verbindung mit § 7 Abs. 3 des Sächsischen Kommunalabgabengesetzes (SächsKAG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 26. August 2004 (SächsGVBl. S. 418), zuletzt geändert durch Artikel 9 des Gesetzes vom 14. Juli 2005 (Sächs-GVBl. S. 167, 176), macht die öffentliche Gemeinde Markersdorf Folgendes bekannt:

Für diejenigen Schuldner der Grundsteuer, die im Kalenderjahr 2017 die gleiche Grundsteuer wie im Kalenderjahr 2016 zu entrichten haben und insoweit bis zum heutigen Tage keinen anderslautenden Bescheid erhalten haben, wird die Grundsteuer hiermit durch öffentliche Bekanntmachung
festgesetzt.

Für die Steuerschuldner treten mit dem heutigen Tage der öffentlichen Bekanntmachung die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn Ihnen an diesem Tage ein schriftlicher Bescheid zugegangen wäre.

Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen die Festsetzung der Grundsteuer kann innerhalb eines Monats nach Veröffentlichung dieser Bekanntmachung Widerspruch eingelegt werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Gemeinde Markersdorf einzulegen (Gemeinde Markersdorf, Kichstraße 3, 02829 Markersdorf).

Markersdorf, den 01. Januar 2017

Th. Knack
Bürgermeister

Bitte denken Sie daran, dass die Grundsteuer für das Jahr 2017 wieder zu folgenden Terminen fällig wird:
  • bei Vierteljahreszahlern: 15.02.2017, 15.05.2017, 15.08.2017, 15.11.2017
  • bei Jahreszahlern: 01.07.2017

Zahlungspflichtige, die sich im Jahr 2017 neu am Bankeinzugsverfahren beteiligen oder Jahreszahler werden möchten, wenden sich bitte schriftlich oder telefonisch an das Steueramt der Gemeinde Markersdorf, Tel. 035829 63018.