Anzeigen
 

Das Dorfjubiläum "1050 Jahre Jauernick" im Rückblick

Die Vorbereitungsgruppe für die Jubiläumsfeierlichkeiten hat in der Dorfzeitung "Der Schöpsbote" den nachstehenden Bericht über die ereignisreichen Tage vom 25. bis 28. Mai 2017 veröffentlicht.

Unser Fest "1050 Jahre Jauernick - Jauernick-Buschbach feiert" ist nun Geschichte. Die Festmeile im Dorfkern von Jauernick-Buschbach belebten Fahrgeschäfte, Verkaufsstände, ein mit sehr viel Liebe herausgeputzter Handwerkerhof und mehrere Sitzgruppen zum Verweilen. Die individuell geschmückte Festbühne in dem großen Zelt war ein Unikat.

Anwohner brachten sich neben dem Schmücken der Gartenzäune mit Wimpelketten mit sehr vielen originellen Ideen ein. Es war eine Augenweide. Danke für so viel Mühe und Engagement. Privatgrundstücke, Einfahrten, sogar Scheunen und Ställe, Wasser- und Stromanschlüsse wurden von sehr vielen Einwohnern für einen reibungslosen Festablauf bereitwillig zur Verfügung gestellt. Das erfreute uns besonders. Danken möchten wir auch dem St. Wenzeslaus-Stift und dem Hausleiter Herrn Rainer Gast für die gute Zusammenarbeit und die großzügige Nutzung des Geländes und der Räumlichkeiten. Wir können auf ein herrliches Wochenende mit vielen Attraktionen und Aktivitäten zurückschauen.
Musikanten aus Emersacker
Musikanten aus Emersacker
Am Eröffnungsabend versammelten wir uns an der "Goldenen Ähre". Nach den Böllerschüssen der Oberlausitzer Bergschützen begleitete der Musikverein aus der Partnergemeinde Emersacker die vielen geladenen Gäste und Dorfbewohner von der "Goldenen Ähre" bis ins Festzelt.

Dort wurden alle Anwesenden mit einem Glas Sekt empfangen und von unserem Festmoderator, dem Markersdorfer Ehrenbürger Herrn Joachim Rudolph, willkommen geheißen. Wir konnten Ehrengäste, Sponsoren, Freunde aus fünf Partnergemeinden und viele Dorfbewohner begrüßen. Es folgten mehrere Grußworte in verschiedenen Sprachen.

Für das leibliche Wohl wurde unter anderem mit zwei gesponserten Schweinen bestens gesorgt. Herzlichen Dank Familie Kl. Burkhardt und Familie H. Zaunick!
Jauernicker Akteure auf der Bühne
Jauernicker Akteure auf der Bühne
Die kulturelle Umrahmung übernahmen mehrere Jauernicker Laiendarsteller, die die Lachmuskeln des Publikums im voll besetzten Festzelt mächtig beanspruchten. Anschließend erklang bis Mitternacht Musik von DJ Basti und das Tanzbein wurde kräftig geschwungen.

Diesen Abend nutzten wir Jauernick-Buschbacher zum ausgiebigen Feiern, denn am Samstag und Sonntag wollten wir für unser Dorfjubiläum gute Gastgeber sein. Über 120 fleißige Helfer in den grünen Poloshirts sorgten sich an den unterschiedlichsten Orten und zu allen Zeiten um das Wohl der Festbesucher.
Am St. Wenzeslaus-Stift
Am St. Wenzeslaus-Stift
Der Tanzkreis Rübezahl, die Kindergartenkinder, der Leierkastenmann, Zauberer Jan Krause, Rundfahrten mit Kutsche und Kleinbus, die Gruppe Fidelius, der Jauernicker Himmelfahrtsverein, Biwak, Kegeln, Bierkrugschieben, Glücksrad, das Essen aus der Gulaschkanone, die Ausstellung im Vereinshaus, Oldtimer, Feuerwehrvorführungen, das Königsschießen, die vielen Kinderbelustigungen, Fahrgeschäfte, Teddy-Krankenschwester Veronika, Märchentante Renate, das Ponyreiten, die Musikstudenten in der Stiftskirche, der Jauernicker Kirchenchor, die Musikgruppe midiRock, der Entertainer Heiko Harig - alle diese Angebote sorgten für einen sehr abwechslungsreichen, stimmungsvollen Tagesablauf am Sonnabend, an dem es die Sonne besonders gut meinte. Zum Ausklang des Tages erfreute ein besonderes Feuerwerk die
vielen Festbesucher.
Laienspiel: Wie das Dorf zu seinem Namen kam
Laienspiel: Wie das Dorf zu seinem Namen kam
Der Sonntag begann um 10 Uhr im voll besetzten Festzelt mit einem ökumenischen Gottesdienst mit Pfarrer Kroll und Pfarrer Joklitschke. Die Kirchenchöre aus Jauernick und Markersdorf und der Musikverein aus Emersacker erfreuten mit Musik.

Danach spielten unsere Gäste aus der Partnergemeinde Emersacker noch zum Frühschoppen, bevor sie sich verabschiedeten und nach vielen erlebnisreichen Stunden ihre weite Heimreise antraten. Ganz herzlich danken wir den Musikern für ihr großes Engagement und allen Gasteltern für das Bereitstellen der Übernachtungsmöglichkeiten und ihre freundliche Fürsorge.

Ab Mittag sorgte die Jindrich Staidel Combo für Unterhaltung im Festzelt. Sie brachte mit ihren tschechischen Sprachkenntnissen die Zuhörer so manches Mal zum Lachen und schickte einige Ohrwürmer ins Publikum: "Obladi, Oblada, Becherovka..."
Die Jindrich-Staidel-Combo war ein Publikumsrenner
Die Jindrich-Staidel-Combo war ein Publikumsrenner
In der Pause konnte man sich bei den Vorführungen des Hundesportvereins von den Dressurleistungen der Tiere beeindrucken lassen oder an der Gulaschkanone stärken. Selbst gebackene Kuchen sorgten an allen Tagen für das leibliche Wohl, bevor am Sonntag gegen 17 Uhr der Himmelfahrtsverein zum gemeinsamen Abschlussgesang einlud.

Alle Festtage waren geprägt von gemeinschaftlichem Handeln, Frohsinn und Stolz auf unseren Heimatort Jauernick-Buschbach. Deshalb danken wir nochmals allen Mitwirkenden, den Sponsoren und allen Ungenannten, die sich mit uns an den Festtagen erfreuten und mit ihrer Unterstützung zu einem unvergesslichen Fest beitrugen. Sehr lobenswert verliefen der schnelle und reibungslose Auf- und Abbau mithilfe der bereitgestellten Technik und der vielen zupackenden Hände.
Auf der Festmeile entlang der Dorfstraße
Auf der Festmeile entlang der Dorfstraße
Die herausgegebene Festschrift zum Dorfjubiläum mit vielen farbigen Abbildungen und interessanten Informationen kann für fünf Euro noch als bleibende Erinnerung erworben werden.*)

In vielen Haushalten befinden sich die selbst gebastelten Töpferarbeiten und die für das Fest geprägten Gedenkmedaillen. Eine neue Postkarte anlässlich 1050 Jahre Jauernick mit dem aufgestempelten Logo des Festes wird auch weiterhin in den öffentlichen Einrichtungen zum Verkauf angeboten.

Die erarbeiteten und aufgestellten 29 Schautafeln an verschiedenen Orten in Jauernick-Buschbach können mithilfe eines kostenlosen Flyers noch mehrere Jahre besichtigt werden. Sie werden uns noch lange Zeit an diese wunderschönen Tage erinnern.
IMAGE_ALT
*) Anlässlich des 1050-jährigen Jubiläums von Jauernick wurde von Thomas Maruck, Joachim Lehmann, Christian Zedel und Kristin
Wilhelmi eine 106-seitige, informative und reichlich bebilderte Festschrift erstellt.

Diese Festschrift im Format 21 x 21 cm ist an folgenden Stellen für einen Preis von nur 5 Euro erhältlich:
  • In Jauernick-Buschbach:
    • im kath. Tagungshaus
    • in der Familienerholungsstätte St. Wenzeslaus-Stift
    • im Berggasthof Jauernick-Buschbach
    • im evangelischen Begegnungshaus "Kreuzbergbaude"
    • bei Frau Karin Meinert, Dorfstr. 34
    • bei Herrn Joachim Lehmann, Am Schwarzberg 4
    • und bei Herrn Christian Zedel, Dorfstraße 11

  • In Markersdorf:
    • bei der Gemeindeverwaltung
    • bei Blums/Lausitzer Heimatverlag
    • und im Dorfmuseum.

  • In Görlitz:
    • bei der Görlitz-Information

Aktuelles aus Jauernick-Buschbach


 
 

Bilder aus Jauernick-Buschbach