Der Ortsausschuss der Volkssolidarität von Jauernick-Buschbach hatte für dieses Jahr einen Besuch unserer näheren Heimat organisiert.
Abbildung: Blick auf Oppach, Foto: Slick (eigenes Werk), via Wikimedia Commons, Lizenz: Public Domain, Bild beschnitten.

Bei hochsommerlichen Temperaturen startete das Vorhaben am 20. Juni 2017 gegen 10.30 Uhr. Die Fahrt führte über Löbau nach Oppach in die Erntekranzbaude zum Mittagstisch. Nach Einnahme des schmackhaften Essens ging es weiter nach Lawalde.

Hier wurden wir bei dem Besuch der Greifvogelwarte Oberlausitz mit dem Verhalten verschiedener Greifvogelarten vertraut gemacht. Heimische Eulen- und Falkenarten bewiesen vor unseren Augen ihre Flugkünste und erlernten Fähigkeiten. Ob dabei das Erbeuten einer Mütze Gelegenheit oder Dressur war, lässt sich nicht mit Gewissheit sagen.
IMAGE_ALT
Beeindruckend erscheint uns immer wieder ihre Möglichkeit, den Kopf bis 250 Grad zu drehen. Majestätisch wirkten auch die Schritte eines Schopfkarakaras, der auch die Farbe seines Schnabels der jeweiligen Stimmung anpassen kann. Die Heimat dieses Exoten ist Südamerika. Respekteinflößend sind die Fänge eines Steinadlers aus nächster Nähe.
IMAGE_ALT
Nach etwa 90 Minuten brachte uns der Bus dann zum Kaffee nach Beiersdorf, wo für reichlich Durstlöscher und Abkühlung gesorgt war.

Es war ein geselliger Nachmittag mit viel Zeit für gegenseitiges Kennenlernen und Gespräche miteinander. Dafür möchte ich unserer Karin, ihren fleißigen Helfern und dem "Rennersdorfer" auch im Namen aller Teilnehmer ein herzliches Dankeschön sagen.

Heinz Schindler

Erschienen im Schöpsboten vom August 2017.