Anzeigen
 

Bürgermeister September 2017

Neujahrsempfang 2013
Neujahrsempfang 2013
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Markersdorf! Als wir 2014 den letzten großen Neujahrsempfang der Gemeinde feierten, war sehr oft ein "Schade" zu hören. Auch uns ist die Entscheidung nicht leichtgefallen, doch wir mussten uns eingestehen, dass wir ohne Unternehmerverband die anfallenden Kosten nicht stemmen können.


"Nach einem chinesischen Sprichwort verwandeln sich Berge in Gold, wenn Brüder zusammenarbeiten. Es muss nicht Gold sein, und es geht auch nicht ohne Schwestern. Aber kein Weg führt an der Erkenntnis vorbei:
Sich zu vereinen, heißt teilen lernen."

Richard von Weizsäcker

Viel wurde in den vorhergehenden Veranstaltungen durch gemeinsame Organisation mit Betrieben abgefangen. Doch ein Großteil der Arbeit blieb ehrenamtlich hängen. Die praktische Umsetzung des Buffets übernahmen die Rathausfrauen und die Mitarbeiter der kommunalen Einrichtungen. Und als die es alleine nicht mehr stemmen konnten, halfen Freiwillige aus den Seniorenvereinen. Die materiellen Kosten sicherte die Gemeinde ab, sodass die kulinarischen Genüsse kostenfrei angeboten werden konnten. Die Getränke wurden für einen moderaten Preis verkauft und der Erlös zur Deckung der angefallenen Kosten verwendet. Eigentlich waren alle zufrieden, und der Neujahrsempfang war als eine Top-Veranstaltung weit über die Grenzen der Gemeinde bekannt!

Nun wurde auf Bestreben des Unternehmerverbandes das Thema wieder aufgegriffen. Die ersten Gespräche wurden geführt und ein gemeinsamer Nenner gefunden. Der Neujahrsempfang sollte wieder durchgeführt werden und als Dankeschön der Gemeinde an die Unternehmen und an das Ehrenamt platziert werden. Er soll den Raum für individuelle Auszeichnungen geben und trotzdem als geselliger Abend mit Tanz und kleinen kulturellen Einlagen durchgeführt werden.

So weit, so gut. Der Gemeinderat muss sich im Rahmen der HH-Diskussion 2018 mit einem Budget beschäftigen, und ich brauche die Vertreter der Vereine und der Feuerwehren, um über die gemeinsame Durchführung zu beraten. Als Termin schlagen wir Donnerstag, den 07. September 2017, 17:30 Uhr, im Rathaussaal vor. An diesem Termin sollen die Rahmenbedingungen abgestimmt und die Aufgaben verteilt werden. Als Termin für den Neujahrsempfang in der Turnhalle der Grundschule soll der 12. Januar 2018 anvisiert werden.
Wir bitten um Rückmeldung, wer an der Beratung teilnimmt und wer an der Durchführung des Neujahrsempfanges interessiert ist (Telefon: 035829 63012).

Ein weiterer Höhepunkt in unserem Gemeindeleben wird die Einweihung der neuen Kindereinrichtung sein. Ab dem 16. Oktober 2017 werden die Kinder vom "Wirbelwind" in der neuen Einrichtung betreut. Viel Arbeit ist vorangegangen, doch auch der Umzug bedarf wieder der Mithilfe der Eltern und der Bürger der Gemeinde.

In der zweiten Oktoberwoche (09. bis 14. Oktober) soll die Hauptarbeit des Umzuges passieren. Mit einem Elternbrief wurden alle im August informiert.
Kita-Ersatzneubau, Stand August 2017
Kita-Ersatzneubau, Stand August 2017
Da die alte Einrichtung für die Zeit des Umzuges nicht geschlossen werden soll und die Betreuung der Kinder bis zum 13. Oktober in der alten Einrichtung abgesichert wird, bitten wir um Prüfung, ob einige Kinder tage- oder stundenweise außerhalb der Einrichtung betreut werden können.

Hilfe bei der Beaufsichtigung der Kinder in der Einrichtung wäre genauso wünschenswert, wie die Bereitstellung von Umzugsmaterial oder Hilfe mit und ohne Fahrzeugen direkt beim Umzug. Bitte stimmen Sie sich bei Bereitschaft mit den Erziehern ab und nutzen Sie die Rückantwort-Formulare des Elternbriefes bis zum 10. September 2017.

Am 21. Oktober2017, von 10 bis 14 Uhr, wollen wir dann ganz offiziell die Eröffnung der Kindereinrichtung mit allen beteiligten Baufirmen, den Spendern, den Eltern, den Kindern und allen interessierten Bürgern feiern. Sollte irgendjemand keine direkte Einladung erhalten haben, sehen Sie es uns nach und kommen Sie trotzdem, denn diese Kindereinrichtung ist wieder etwas ganz Besonderes geworden.

Ihr Bürgermeister
Thomas Knack