"Die Nacht der Tiere" titelt die 15. Aufführung des Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiels. Zu den lediglich fünf Aufführungen werden insgesamt rund 1.000 Besucher erwartet - besser gesagt: hereingelassen, denn dann ist die Festscheune des Dorfmuseums Markersdorf jeweils proppevoll.

"Das Ensemble probt schon fleißig, wir sind über das diesjährige Stück selbst begeistert und sind sicher, diese Begeisterung auf das Publikum übertragen zu können", freuen sich schon jetzt Beatrix Rudolph und Rolf Domke, die dem Krippenspielverein angehören und selbst auf der Bühne stehen werden. Das Stück sei wie jedes Jahr selbst geschrieben und: "Die Lieder haben Rhythmus und Melodie, die Bühnendekoration und die Kostüme werden die Sehenden erfreuen!"
Das Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel im Jahr 2013 in der Museumsscheune Markersdorf
Das Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel im Jahr 2013 in der Museumsscheune Markersdorf
Der Eintritt ist frei, jedoch werden freiwillige Gaben nach den Aufführungen dazu dienen, die doch nicht unerheblichen Kosten für die Aufführungen zu decken: Lizenzen, Kostüme, Bühnenbild, Strom und Mieten wollen bezahlt sein. Was übrig bleibt, geht auch diesmal an die Caritas, die damit bedürftige Familien in der Region unterstützt. Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch gern ausgestellt; dazu bitte den Kontakt per E-Mail oder unter Tel. 035829 169940 aufnehmen.

Aufführungen:
  • 2. Adventssonntag, 10. Dezember 2017): 14.30 Uhr und 16.30 Uhr
  • Sonnabend, 16. Dezember 2017: 14.30 Uhr
  • 3. Adventssonntag, 17. Dezember 2017: 14.30 Uhr und 16.30 Uhr
Aufführungsort ist die Festscheune im Dorfmuseum Markersdorf, Kirchstraße 2, 02829 Markersdorf (Nebeneingang am Parkplatz zwischen Museum und Rathaus).

Tipp!
Die Geschichte des Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiels und weitere Informationen hat der Verein auf seiner neuen Webseite zusammengefasst.