Anzeigen
 

Das war "Die Nacht der Tiere"!

Der König der Tiere höchstpersönlich begleitete Maria und Josef auf ihrer langen Wanderung nach Bethlehem, und ein jedes Tier half auf seine Weise mit. Der Fisch wies den Weg über den Fluss, der Bär stellte seine Kraft in den Dienst, die Kamele schützten die Reisegesellschaft, als ein Sandsturm in der Wüste aufkam, und der kleine Hund fand das richtige Wirtshaus.

Dort hatten Katze, Maus und ein kleiner Vogel schon dem Wirt den Schlüssel zum Stall abgeluchst, in welchem Ochse, Fledermaus, Spinne und Engel alles für die bevorstehende Heilige Nacht vorbereitet hatten. Sogar das Lamm gab seine Wolle, damit es das Kindlein warm hat.
IMAGE_ALT
Da waren sie nun alle miteinander muhend und mähend, mauzend und piepsend, bellend und brummend gut angekommen in Bethlehem, hatten die Mutter des Königs der Könige mit vereinten Kräften an den Ort der Weissagung begleitet und geholfen, dass das göttliche Kind hier auf die Welt kommen konnte. Feindschaften mussten ruhen, keiner war zu gering, und ein jeder brachte seine Fähigkeiten ein, um gemeinsam das Ziel zu erreichen.

Wir sollten es ihnen gleichtun! Wenn wir uns mit unseren Kräften und Möglichkeiten einbringen, dass ein neues Denken, dass der Geist der Nächstenliebe und des Friedens für uns und für alle neu geboren wird, dann ist ein jeder von uns ein Teil der königlichen Leibgarde für das neugeborene Gotteskind. Heldentaten sind gar nicht unbedingt erforderlich, nur Achtsamkeit den Mitmenschen gegenüber und Zusammenhalt.
IMAGE_ALT
Rund 1.000 Zuschauer sahen das 15. Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel. Eine Besonderheit gab es dieses Jahr auch: Zum ersten Mal gaben die Krippenspieler ein auswärtiges Gastspiel! Zur Veranstaltung "Helden des Alltags" der Landskronbrauerei, die zugunsten von Familien stattfand, ließen wir uns doch einmal aus unserer Scheune locken, da der Anlass dieser Aktion auch dem Sinn unseres Vereinszweckes entspricht. Die Freude der Gäste machte unsere Aufwendungen auf jeden Fall wett!

Der Förderverein Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel dankt sehr herzlich unseren Gastgebern, der ENO-Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz und Herrn Sven Mimus, die uns nun schon zum sechsten Mal in der Festscheune des Dorfmuseums Markersdorf beherbergen, und allen unseren Unterstützern und Sponsoren: Herrn Andreas Breck (Fa. Brewes GmbH), Herrn Harald Sturm (Sturm-Events), Herrn Rolf Domke (Finanzconsultant Domke), Fam. Eberhard und Liane Liebscher, Frau Martina Schoder, Frau Marion Haupt, Herrn Hans-Ullrich Hinner (EMS-Beraterteam), der Fa. Elektro-Installation Renner und besonders Herrn Bürgermeister Knack.

Aktuelles aus Deutsch-Paulsdorf


 
 

Bilder aus Deutsch-Paulsdorf