Anzeigen
 

Leben in Markersdorf in Bildern festhalten

In der Großgemeinde Markersdorf ist viel los. Einen Überblick über die vielen tollen Aktivitäten gibt jeden Monat die Dorfzeitung "Der Schöpsbote", zugleich Amtsblatt. Auch auf der Markersdorfer Internetseite, auf der der Besucher viele interessante Informationen über die Gemeinde, die Aktivitäten der Bürger und die Wirtschaft findet, sind stets aktuelle Termine, die man sich nicht entgehen lassen sollte, verzeichnet.

Das Leben in Markersdorf kann jeder selbst unter die Lupe nehmen - online oder noch besser bei einem Besuch vor Ort. Was Markersdorf an Tradition, Sehenswertem und Landschaft zu bieten hat, ist beeindruckend. Kein Wunder also, dass immer mehr Besucher in diese Gemeinde mit ihren Ortschaften am Fuße der Landeskrone kommen.

Besonders ist natürlich der Bereich Kultur und Freizeit hervorzuheben - schließlich will Markersdorf ja seinen Einwohnern und Besuchern etwas bieten. Auf jeden Fall kann man sagen, dass Markersdorf eine sehr kinderfreundliche Gemeinde ist und viele angenehme Aktivitäten zum längeren Verweilen in Markersdorf einladen.

Fotomotive in Hülle und Fülle

Die Lebensqualität in Markersdorf mag außerhalb vielleicht unterschätzt werden, wer aber hier großgeworden oder hierher umgezogen ist, weiß sie zu schätzen. Die vielen Aktivitäten, die man innerhalb und außerhalb dieser Gemeinde machen kann, werden zum Glück auf Fotos festgehalten, wie der Fotowettbewerb des Jahres 2016 eindrucksvoll belegt hat.

Blick von Jauernick-Buschbach über den Berzdorfer See zu den Ausläufern der Sudeten
Blick von Jauernick-Buschbach über den Berzdorfer See zu den Ausläufern der Sudeten
Hier wurden auch viele Bilder eingereicht, die die vielfältige Landschaft, welche die Gemeinde umgibt, zeigen: Diese reicht von der Heide- und Teichlandschaft im Norden über die Königshainer Berge und das Rotstein-Massiv bis zum Zittauer Gebirge im Süden. Auch das beeinduckende Elbsandsteingebirge, das alpine Riesengebirge und die böhmischen Skigebiete sind schnell erreicht und laden abenteuerlustige und sportliche Menschen ein, nicht nur einen Tagesausflug nach Markersdorf zu unternehmen, sondern gleich für mehrere Tage dort zu verweilen.


Insofern bietet es sich auch an, auf diesem Informationsportal der Gemeinde eine Unterkunft auszusuchen und zu buchen.
Selbstverständlich hat die Gemeinde auch nichts gegen Hunde. Denn erst mit dem Vierbeiner wird der nächste Ausflug so richtig lustig. Die vielen Outdoor-Aktivitäten und die Wanderwege laden die Familien förmlich dazu ein ihren Vierbeiner mitzunehmen. Der Hund wird es einem auf jeden Fall danken. Dies ist sicher!

Foto: Am Geudeberg in Pfaffendorf


Wichtig: eine gute Kamera

Noch ein Tipp, mit dem man die schönen Momente in den sieben Markersdorfer Ortschaften festhalten kann: Das Wichtigste und zugleich Einfachste ist eine gute Kamera, die man auf jeden Fall mitnehmen sollte. Das kann ein Fotoapparat oder ein gutes Smartphone sein. Smartphones sind beliebt für Selfies, aber ambitionierte Hobbyfotografen bevorzugen Kameras, die Dank guter optischer Eigenschaften und individueller Einstellmöglichkeiten eine durchaus professionelle Bildqualität beispielsweise bei Familienaufnahmen liefern. Auch die wunderschöne Umgebung mit ihren prächtigen Landschaften, die Fotografen, Familien und Paare zu vielen Fotos verleiten, will in sehenswerter Qualität festgehalten werden.

Fotos sind eine prima Möglichkeit, sich an die vielen schönen gemeinsamen Erlebnisse in den sieben Markersdorfer Ortschaften zu erinnern. Wer eine Reise oder einen Ausflug unternimmt, sollte schon im Vorfeld ein Fotostudio auswählen, wo er im Anschluss seine Fotos professionell drucken oder entwickeln lassen kann. Die Recherche nach einem Anbieter sollte vorher erfolgen, weil man auf diese Weise viel Zeit spart - schließlich will man dann seine Bilder möglichst schnell haben.

Fotos dauerhaft erhalten und wirkungsvoll präsentieren


Aber die Realität sieht oft anders aus: Wenn der Ausflug zu Ende ist, hat man meist keine Zeit mehr, sich auf die Suche nach einem geeigneten Fotostudio zu machen. Und was bleibt dann? Die Fotos verbleiben im Speicher der Kamera oder des Handys. Damit einher geht das Risiko des Datenverlustes, das bei jedem elektronischen Speichermedium gegeben ist. Und wenn die Fotos nur gespeichert bleiben, dann verlieren sie an Wert, weil sie viel weniger angesehen werden. Wer je in alten Familienalben geblättert hat, der weiß, dass Fotos letztendlich etwas Handfestes sein sollten, das lange Zeiten, selbst über Generationen hinweg, überdauert und damit sogar noch an Wert gewinnt.

Deshalb ist es ein sehr guter Rat, Fotos auf Papier anfertigen zu lassen. Sie können dann zudem in ein schönes und stillvolles Fotoalbum eingebunden werden. Auf diese Weise hat man definitiv etwas Handfestes und die Erinnerungen gehen nicht so einfach verloren wie auf einem Speichermedium. Fotoalben-Discount zeigt auf, wo man seine neuen Fotos hoch professionell und zügig bearbeiten lassen kann. Auf diese Weise kann man sichergehen, dass die schönsten Momente wirklich dauerhaft und präsentierbar festgehalten werden.