Anzeigen
 

Leben in Deutsch-Paulsdorf

Deutsch-Paulsdorf eröffnet als erstes Dorf die lange Reihe größerer Ansiedlungen entlang dem Lauf des Weißen Schöps bis Kodersdorf. Der Ort mit seinen 216 Einwohnern (Stand Ende 1998) umfasst eine Dorfflur von 4,43 km² und hat eine Höhenlage von 295 m NN. Deutsch-Paulsdorf ist von der Ortsform her eine Streusiedlung mit von drei Seiten angrenzenden Waldgebieten.

Wahrzeichen ist der Deutsch-Paulsdorfer Spitzberg. Er gehört zu der Basaltkapelle Landeskrone - Schwarzer Berg - Rotstein - Löbauer Berg.
Das zeigt sich im ehemaligen Steinbruch des Ortes, wo eindrucksvolle Basaltsäulen zu bestaunen sind.
Über den Deutsch-Paulsdorfer Spitzberg verläuft vom Kottmar kommend und weiterführend über die Jauernicker Berge zur Landeskrone die Wasserscheide zwischen Nord- und Ostsee.
Landschaftlich bedeutend ist die fast 200 jährige geschützte Linden- und Eichenallee mit einer Länge von fast 2,5 km.

1775 wurde das Schloss (Rittergut) in der jetzigen Form errichtet und der angrenzende schöne Park angelegt. Mit seinem wertvollen Baumbestand, dem Teich und den Greifvogelvolieren ist er ein Schmuckstück inmitten des Dorfes. Das Rittergut soll - unter Einbeziehung von Gastronomie - zukünftig neben einer ständigen Jagd- und Forstausstellung auch für wechselnde Ausstellungen genutzt werden.

Wichtiger kultureller Träger im Ort ist die Freiwillige Feuerwehr Deutsch-Paulsdorf. Neben der Sicherung des Brandschutzes richten die Wehrleute im Park lebendige Dorffeste aus. So lockten die Country-Park-Spiele immer wieder viele Besucher an.

Unser Dorf besitzt einen Kindergarten, der im früheren Schulgebäude untergebracht ist.

Das Ortsbild hat sich durch neue Häuser und Renovierungen weiter entwickelt, ohne seinen ländlichen Charakter zu verlieren. Die ruhige Wohnlage umgeben von Äckern, Weiden und Wäldern gibt Deutsch-Paulsdorf seinen besonderen Reiz. Wen es hier her zieht: Freie Baustellen sind vorhanden.


Aktuelles aus Deutsch-Paulsdorf


 
 

Bilder aus Deutsch-Paulsdorf