Anzeigen
 

Freiwillige Feuerwehr Deutsch-Paulsdorf

Im Jahr 2009 begeht die Freiwillige Feuerwehr Deutsch-Paulsdorf ihr 75-jähriges Jubiläum - Gelegenheit für einen Rückblick.

Bereits vor der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr trafen die Gutsbesitzer des Ortes Vorkehrungen, um die großen Gutsgebäude vor Bränden zu schützen. Der Gutsschmied betreute die Handdruckspritze auf dem Gutshof, wo im Notfall auch eingespannt wurde.

Im Juli des Jahres 1934 gründeten 15 Bürger der Gemeinde Deutsch-Paulsdorf die Freiwillige Feuerwehr. Erster Wehrleiter war der Landwirt Ernst Bär. Als Spritze diente eine Handdruckspritze, die in der Gemeinde vorhanden war und ihren Platz im Kutschschuppen des Rittergutes hatte.
Trotz geringer finanzieller Mittel in der Gemeindekasse der damaligen Zeit gelang es mit Hilfe einer Listensammlung, einen Betrag von 46,30 Mark zu sammeln. Dafür wurden die notwendigsten Ausrüstungsgegenstände angeschafft.

Im Jahre 1944 erhielt die Gemeinde eine Motorspritze TS 8 mit TSA, welche Holzräder hatte. Da dieses Fahrzeug aber schlecht fortzubewegen war, wurde 1949 die Spritze auf das Fahrgestell der Handdruckspritze aufgebaut und konnte wiederum mit Pferden gezogen werden.

1957 wurde ein hölzerner Schlauchtrockenturm an der Schule (ehemaliger Kindergarten) errichtet. Bis dahin war es üblich die Schläuche in den Scheunen zu trocknen.
Das erste Gerätehaus erhielt Deutsch-Paulsdorf im Jahre 1959.
Das erste Gerätehaus erhielt Deutsch-Paulsdorf im Jahre 1959.
In den Unterlagen des Jahres 1964 wurden die ersten Hinweise auf eine sechsköpfige Gruppe von Frauen in der Freiwilligen Feuerwehr Deutsch-Paulsdorf gefunden.

Im Jahre 1977 hatte dann der hölzerne Schlauchturm ausgedient und es wurde im April ein eiserner Schlauchtrockenturm neben dem Gerätehaus errichtet.

1976 und 1977 wurden zur Absicherung der Löschwasserversorgung Folienteiche im Oberdorf und am Vorwerk durch die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr angelegt.

Am 7. April 1976 bekam die Freiwillige Feuerwehr das erste Fahrzeug, einen LF 8.

1982 wurde dieser gegen einen LO aus den Robur-Werken Zittau getauscht. Um dieses Fahrzeug im Gerätehaus abstellen zu können, mussten im Herbst desselben Jahres Baumaßnahmen am Gerätehaus erfolgen.

Dann war lange Zeit Ruhe. Der LO ist mittlerweile in die Jahre gekommen und muß schon fast als technisches Denkmal bezeichnet werden.

Im Jahre 2002 erfolgte dann der Umbau des Gerätehauses und die Einrichtung eines zweiten Stockwerkes zur Nutzung als Veranstaltungs- und Weiterbildungsraum.

Im Jahr 2006 ging aus der Freiwilligen Feuerwehr dann der "Feuerwehr- und Ortsverein Deutsch Paulsdorf e.V." hervor.

Freuen würden sich die vereinsmitglieder, wenn noch weitere Mitbürger zur Mitarbeit bereit wären.
Geselliges Zusammensein im Park in früheren Jahren.
Geselliges Zusammensein im Park in früheren Jahren.
Nach einem Beitrag von Sven Rüdiger vom Feuerwehr- und Ortsverein Deutsch- Paulsdorf für den Schöpsboten.

Quellen:
- Beiträge zur 700-Jahr Feier der Gemeinde Deutsch Paulsdorf von H. Israel
- Fotos: Katrin Linke


Aktuelles aus Deutsch-Paulsdorf


 
 

Bilder aus Deutsch-Paulsdorf