Anzeigen
 

Lokale Agenda 21

Was heißt eigentlich AGENDA?

Das lateinische Wort Agenda lässt sich übersetzen mit Tagesordnung, Merkbuch, Gesprächspunkte. Der Begriff Lokale Agenda 21 steht für einen Aufruf der Vereinten Nationen zu einer nachhaltigen Entwicklung der Erde. Dazu sollen die Kommunen einen wichtigen Beitrag liefern, denn in den Kommunen wird gelebt, Energie verbraucht, werden Entscheidungen mit Auswirkungen auf Wirtschaft, Umwelt und soziales Umfeld getroffen.

Eine zukunftsfähige Entwicklung der Welt hängt davon ab, ob es gelingt, die Ansprüche an den wirtschaftlichen Fortschritt mit den Erfordernissen des rücksichtsvollen Umganges mit der Natur und einer ausgewogenen sozialen Entwicklung zu vereinen. Die Verknüpfung ökonomischer, sozialer und ökologischer Aspekte wird oft mit dem Wort Nachhaltigkeit umschrieben.

Freiwillig erklären sich Gemeinden bereit, an diesem weltweiten Vorhaben teilzunehmen und ihren Beitrag zu leisten - wie es auch unsere Gemeinde als erste ländliche Gemeinde in Sachsen mit einem Ratsbeschluss getan hat.


Was bedeutet nun LOKALE AGENDA 21 für uns?

Mit ihr wollen wir für unsere Gemeinde Ideen sammeln, Gedanken austauschen und diese dann umsetzen mit Rücksicht auf die oben genannten drei Aspekte.

Eine Lokale Agenda bedeutet für uns beispielsweise die Gemeinde freundlicher für Kinder und Senioren zu gestalten, zu mehr Demokratie und zu einer deutlicheren Identifizierung der Bürger mit ihrer Gemeinde beizutragen.

In wirtschaftlicher Hinsicht sollten wir nach Möglichkeiten suchen, lokales Handwerk und die Betriebe vor Ort zu unterstützen.

Weiterhin soll die Lokale Agenda 21 Markersdorf helfen, Energie und Kohlendioxid einzusparen, unsere Kulturlandschaft sinnvoll zu gestalten und Schutzwürdiges besser zu bewahren.

Dazu braucht es auch unkonventionelle Herangehensweisen und kreative Ideen. Es ist ausdrückliches Ziel der Lokalen Agenda, die Bürger in diesen Prozess einzubeziehen.

Der Arbeitskreis zur Lokalen Agenda 21 Markersdorf ist die Schnittstelle zwischen Bürgern und Gemeindeverwaltung. Der Arbeitskreis soll aus den Ideen Projekte vorbereiten bzw. der Gemeindeverwaltung Anregungen geben.

Nach einem Text von S. Büchner