Anzeigen
 

Radrennen "Rund um die Landeskrone"

Nur noch etwas mehr als zwei Monate bleiben dem Postsportverein Görlitz, dann startet zum 83. Mal der Radklassiker "Rund um die Landeskrone" um den Görlitzer Hausberg. Höhepunkt wird die Deutsche Meisterschaft der Senioren sein.

Die "alten Hasen" des Straßenradsports kämpften bereits viele Male auf der Strecke, die auf und ab durch Biesnitz, Kunnerwitz, Jauernick-Buschbach, Pfaffen und Schlauroth führt. Und jedesmal war man des Lobes voll, sowohl über die landschaftlich reizvolle und trotzdem anspruchsvolle Strecke als auch die gute Organisation durch den Görlitzer Postsportverein.

Neben den Rennen für Lizenzfahrer werden beim Jedermann-Rennen auch Hobbyfahrer ihre Stärke auf dem 17,3 Kilometer langen Rundkurs testen und um die Wertungstrikots zum Lausitzcup ringen. Für Kinder von sechs bis zwölf Jahren, die einmal Rennluft schnuppern wollen, findet ein "Fette-Reifen-Rennen" statt. Dabei müssen die Räder der Kids eine Reifenstärke von mindestens 30 Millimetern haben. Selbstverständlich gilt Helmpflicht.

Während des Radrennens am 8.Juli 2018 wird es in der Zeit von 9 bis 15 Uhr auf der Strecke Görlitz, Promenadenstraße - Kunnerwitz - Jauernick-Buschbach - Friedersdorf -Pfaffendorf - Schlauroth - Görlitz, Schlaurother Straße zu Verkehrsbehinderungen kommen. Eine Durchfahrt entgegen der Rennrichtung ist nicht möglich, in Rennrichtung nur bedingt. Start und Ziel ist am Hotel Burghof, die Radrennfahrer werden etwa viertelstündlich die Strecke passieren.

Hinweis für Anlieger

Wie bereits in den vergangenen Jahren werden am Veranstaltungstag die an der Rennstrecke anliegenden Flurstücke nur bedingt erreichbar sein. Dem Veranstalter ist allerdings bewusst, dass vor allem landwirtschaftliche Betriebe auch an den Wochenenden, vielleicht auch am Sonntag des Rennens, ihre Ställe und Felder bewirtschaften müssen. Wer für den oder am Renntag Schwierigkeiten bei der Erreichbarkeit eines Grundstücks erwartet, sollte sich unter Handy 0170 4693382 bei Peter Demme von der Polizei melden.

Nach einer Information von Jürgen Schmidt, Abteilungsleiter Radsport beim Postsportverein Görlitz e.V.