Anzeigen
 

Internet per Glasfaser bis ins Haus in Markersdorf: Was der Landkreis Görlitz unternimmt

Glasfaser wird verlegt
Glasfaser wird verlegt
Noch sind die Möglichkeiten, ins Internet zu gelangen, in Markersdorf höchst unterschiedlich: via DSL oder VDSL, via WLAN, LTE (oder langsamerer Datennetze) oder Satellit. Der Verfügbarkeit der einzelnen Netze unterscheidet sich oft schon nach wenigen Metern. Am 30. Januar 2019 hat der Görlitzer Kreistag Vergaben beschlossen.

Das Schlechte am Guten: Für Markersdorf wurden noch keine Aufträge vergeben. Die Großgemeinde wurde einem "Cluster 10" zugeordnet, gemeinsam mit Beiersdorf, Ebersbach-Neugersdorf, Großschönau, Großschweidnitz, Herrnhut, Jonsdorf, Kottmar, Lawalde, Oderwitz, Ostritz und Rietschen. Diese Kommunen waren nicht Teil des Breitbandausbauprojektes in den Clustern 1 bis 9, für das jetzt die Vergaben erfolgten.

Nach Angaben der Landkreisverwaltung Görlitz liegt das unter anderem an veränderten Fördermittelrichtlinien (insbesondere der Hinzunahme der Schulen), den "weißen Flecken" in den existierenden Breitbandausbauprojekten und den vom eigenwirtschaftlichen Ausbau der Telekommunikationsunternehmen nicht berücksichtigten Haushalten, die nun unterversorgt sind. Von der Bündelung der verbliebenen Haushalte und Schulen zu einem Cluster erhofft sich der Landkreis Görlitz eine höhere Attraktivität für einen potenziellen Bieter.

Die europaweite Ausschreibung und die Vergabe sollen bis zum dritten Quartal 2019 abgeschlossen sein, um die Planung und Umsetzung mit den Ausbaugebieten der Cluster 1 bis 9 zu zeitnah zu verbinden. Das Markterkundungsverfahren (MEV) als Grundlage zur Beantragung der Fördermittel wurde bereits gestartet.

Hintergründe und aktuelle Vergaben:
Görlitzer Anzeiger vom 31. Januar 2019: Breitbandvergabe im Landkreis Görlitz