Am 14. Januar beriet der Ortschaftsrat Markersdorf das erste Mal im Jahr 2019. Zuerst wurde dem verstorbenen Ortsvorsteher, Heinz Bittrich, gedacht. Sein Wirken werden die Mitglieder des Ortschaftsrates bewahren und fortführen.

Als regulärer Nachrückekandidat und zugleich als neuer Ortsvorsteher ist Klaus Lorenz von den Ortschaftsräten am 7. Januar 2019 bestätigt worden.

Für den Ortschaftsrat im Jahr 2019 besonders wichtig

Für 2019 steht unter anderem die weitere Ausgestaltung der Kriegerdenkmale an. Das Denkmal "1871" wird noch mit einem aufgearbeiteten Zaun vollendet werden. Für das große Kriegerdenkmal sind Pflasterarbeiten vorgesehen. Die Gemeinde hat hierzu die volle Unterstützung zugesagt.

Eine weitere Herausforderung stellt die Kommunalwahl am 26. Mai 2019 dar. Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich hier aktiv zu beteiligen, als Wähler und/oder Kandidat. Gewählt werden ein neuer Gemeinderat und ein neuer Ortschaftsrat.

Zuständigkeiten

Die Entscheidungen für unsere Gemeinde (z.B. KITA-Gebühren, Belange der Schule, Straßenbau etc.) werden durch die Gemeinderatsmitglieder im Gemeinderat getroffen, die Ortschaftsräte treten für die Angelegenheiten der Ortsteile ein.

Sich einbringen

Wir wollen alle Bürgerinnen und Bürger anregen, ihre eigene Zukunft mitzugestalten.

Wegen eigener Berufstätigkeit bitten wir bei Anliegen an den Ortschaftsrat
die Besprechungstermine zu nutzen. Immer erreichbar sind wir auch per E-Mail: or.markersdorf@gmx.de. Selbstverständlich können Sie uns auch jederzeit persönlich ansprechen.

Ihr Ortschaftsrat Markersdorf
Hans-Joachim Lange
Jörg Beilschmidt
Klaus Lorenz

Nach einem Beitrag im Schöpsboten vom Februar 2019. Die Abbildung zeigt links das große Kriegerdenkmal 1914-1918, rechts die von den Hussiten zerstörte Barbarakapelle, an der das Denkmal an den deutsch-französichen Krieg 1870-1871 steht.