Anzeigen
 

Fußball: Holtendorf-Isländer sind Mini-Weltmeister

Nach gut sieben Stunden Fußball auf sechs Plätzen schlug am 26. Mai 2019 die Holtendorfer Spielevereinigung (als Spielgemeinschaft mit Rauschwalde) Niesky im Finale der SZ Mini-WM - und rund 5.000 Besucher waren im Dresdener Harbig-Stadion live dabei.

"Unsere Jungs der B-Jugend - im Dress der isländischen Nationalmannschaft - traten mit 31 weiteren Mannschaften an und hatten in der Vorrunde sieben Spiele zu bestreiten", berichtet Claudia Pieknik im Schöpsboten und setzt fort:

"Nur die beiden besten jeder Gruppe qualifizierten sich für das Viertelfinale. Da hieß es vom ersten Spiel an: volle Konzentration. Bereits im ersten Spiel musste gekämpft werden, nach einem 0:1-Rückstand rappelten sich unsere Jungs wieder auf und drehten das Spiel zum 1:2-Sieg gegen Schottland. Im zweiten Spiel ging es gegen Deutschland. Die 3:5-Niederlage wäre vermeidbar gewesen, konnte aber nicht verhindert werden. Das war dann aber auch der einzige Ausrutscher.

Alle weiteren Vorrundenspiele gegen Italien, Belgien, Brasilien, Marokko und Kroatien konnten souverän gewonnen werden. Im Viertelfinale standen unsere Isländer den Spaniern gegenüber. Kein Sieger nach 15 Minuten, also Neunmeterschießen. Wir Wikinger hatten die besseren Nerven. Der weltweit bekannte Schlachtruf schallte erneut durchs Stadion und trieb unsere Jungs zu Bestleistungen. Unser Tormann wurde für seine Tormannkünste gefeiert.

Außerdem erreichten England, Portugal und Katar das Halbfinale. Zum Luftholen bleibt jetzt keine Zeit mehr. Nur fünf Minuten nach ihren gewonnenen Neunmeterschießen standen England und Island wieder auf dem Platz. Jetzt gegen Katar und Portugal. Wir Wikingerfans konnten weiter feiern: 2:0 gegen Portugal. Katar gewinnt mit einem 1:0 gegen England. Im Spiel um Platz drei
schlägt Portugal England mit 4:0.

Katar gegen Island im Finale - oder Eintracht Niesky gegen die Holtendorfer Spielevereinigung als Spielgemeinschaft mit Rauschwalde. Zwei Mannschaften aus der Oberlausitz machten den Titel unter sich aus. Ein enges Spiel, das wir Isländer mit 1:0 für uns entscheiden konnten. Am Ende trommelten auch die Mexikaner wieder mit - gemeinsam mit uns Isländern. Huh.

Aufstellung: Kevin, Timon, Robin, Lucas, Lennard, Xabi, Hendrik,
Felix, Jan und Tim im Tor. Gute Besserung an alle Verletzten!"

Nach einem Beitrag von Claudia Pieknik im Schöpsboten vom Juli 2019.

Aktuelles aus Holtendorf


 
 

Bilder aus Holtendorf