Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Anzeigen

Regional werben auf markersdorf.de! anzeigen@gemeinde-markersdorf.de

Erweiterte Förderung für den ländlichen Raum

Landeskrone bei Markersdorf
Landeskrone bei Markersdorf

Über die neue Förderrichtlinie “Integrierte Ländliche Entwicklung” (ILE), die am 14. August 2009 in Kraft getreten ist, berichtet der Görlitzer Anzeiger. Danach unterstützt der Freistaat den ländlichen Raum noch umfangreicher als bisher. Bis zum Jahr 2013 stünden 422 Millionen Euro für verschiedene Projekte auf dem Land zur Verfügung.

Kern der überarbeiteten Richtlinie ist die Erweiterung der Gebietskulisse auf eigenständige Orte mit bis zu 5.000 Einwohnern – Markersdorf gehört mit allen Ortsteilen dazu.

Bisher lag die Grenze für eine mögliche ILE-Förderung bei 2000 Einwohnern. “Von dieser Ausdehnung profitieren weit über eine halbe Millionen Sachsen in 365 Orten”, sagte Landwirtschaftsminister Frank Kupfer.

St. Michaelis in Markersdorf

St. Michaelis in Markersdorf

Alle förderfähigen Gemeinden können ab sofort statt bisher maximal 25.000 Euro nun bis zu 100.000 Euro für kleinere touristische Infrastrukturmaßnahmen erhalten. “Damit helfen wir in noch stärkerem Maße bei der Schaffung von Lehr- und Erlebnispfaden, von Spiel-, Park- und Rastplätzen für Touristen”, erklärte der Minister. Außerdem werden die Fördersätze für soziale und kulturelle Einrichtungen von bisher maximal 55 Prozent auf jetzt 65 Prozent angehoben.

Ernte am Modellflugplatz

Ernte am Modellflugplatz

Eine weitere Neuerung ist die Förderung beim Ausbau bisher leerstehender ländlicher Häuser und Höfe. Bei einer Nutzung als Hauptwohnsitz wird zukünftig nicht nur die Außensanierung, sondern auch der Innenausbau finanziell unterstützt.

Auch der kommunale Straßenausbau wird mit der Förderrichtlinie “Integrierte Ländliche Entwicklung” weiterhin gefördert. “Ich hoffe, dass diese umfangreichen Möglichkeiten schnellstmöglich angenommen werden und der Ländlichen Entwicklung in Sachsen einen weiteren Schub verleihen”, appellierte Kupfer.

Die Förderanträge können ab sofort bei den zuständigen Landratsämtern abgegeben werden. Wer die Fördermittel nutzt trägt dazu bei, die Lebensqualität und das Zusammenleben im Dorf weiter zu verbessern.

Zum Download:
Liste der förderfähigen Kommunen und Ortsteile

Quelle: Görlitzer Anzeiger
Fotos: BeierMedia.de

Verknüpfungen Erweiterte Förderung für den ländlichen Raum

Gut zu wissenmehr aus diesem Themenbereich