Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Anzeigen

Regional werben auf markersdorf.de! anzeigen@gemeinde-markersdorf.de

Straßenbahn soll bis Markersdorf fahren

Die Stadt Görlitz bekommt ihre “Elektrische” nicht rentabel. Wie dem Vernehmen nach am ersten Apriltag 2014 offiziell bekannt gegeben werden soll, will man mit einem Trassenausbau bis nach Markersdorf neue Fahrgäste gewinnen.

Was heute als “Park+Ride” modern verkauft wird, war für ältere Markersdorfer selbstverständlich: Mit dem Drahtesel ging es nach Rauschwalde, dort wurde in die Straßenbahn umgestiegen.

Die Rauschwalder Straße entlang, durch die Brautwiesenstraße, quer über den Brautwiesenplatz, durch die Landeskron- und die Bautzener Straße führte die Strecke direkt zum zentralen Demianiplatz.

Wenn auch der neue Streckenverlauf noch nicht ganz feststeht, können sich die Markersdorfer doch bereits jetzt auf die neue Zentralhaltestelle am Dorfmuseum freuen.

Eine technische Herausforderung wird wegen der Gefälle- und Steigungsstrecken die Anbindung des Gewerbegebiets Markersdorf. Dennoch soll die neue Endstation unbedingt hier, wo auch viele Görlitzer bei renommierten Markersdorfer Unternehmen in Lohn und Brot stehen, liegen.

Die erste Markersdorfer Haltstelle in Höhe der Holtendorfer Arztehäuser könnte schon Anfang 2017 in Betrieb gehen, die Haltestelle “Dorfmuseum” ein knappes Jahr später. Für die Trasse bis ins Gewerbegebiet ist nochmals ein anderthalbes Jahr veranschlagt.

Verknüpfungen Straßenbahn soll bis Markersdorf fahren

Gut zu wissenmehr aus diesem Themenbereich