Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Anzeigen

Regional werben auf markersdorf.de! anzeigen@gemeinde-markersdorf.de

ILE – Förderung auch 2011

Für das Jahr 2011 besteht wieder im Freistaat Sachsen die Möglichkeit, Zuschüsse im Rahmen der Förderrichtlinie Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE) zu beantragen, berichtet der Görlitzer Anzeiger. Danach unterstützen die Europäische Union und der Freistaat Sachsen das Leben auf dem Land mit dem Förderprogramm zur Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE/2007), welches noch bis 2013 gilt.

Die Halbzeit des Förderzeitraumes ist erreicht – bisher konnten mehr als 130 Projekte mit einer Investitionssumme von 19 Millionen Euro in der Östlichen Oberlausitz einen positiven Förderbescheid erhalten.

Wer kann von der Förderung profitieren?

Jeder – ob Privatperson, Verein, Unternehmen oder Kommune – der vorhat, ein leerstehendes Haus im ländlichen Raum zu sanieren, um darin selbst zu wohnen, eine Firma einzurichten oder Vereinsräume zu modernisieren. Nicht gefördert werden Mietwohnungen oder die Modernisierung von bereits bewohnten Gebäuden.

Was wird wie hoch gefördert?

1. Die Sanierung ungenutzter ländlicher Gebäude für eine wirtschaftliche Nutzung, auch Ausstattung, Maschinen etc. – Fördersatz bis zu 50%

2. Ausbau des Landtourismus: kleine touristische Projekte wie Schutzhütten, Spielplätze u.ä. – aber auch private Beherbergungsbetriebe (ab 9 Betten und Qualitätszertifikat) – Fördersatz bis zu 75%

3. Privates Wohnen: Umnutzung ländlicher Gebäude (z.B. Scheune) oder Wiedernutzung von Wohnhäusern zum eigenen Wohnen – Fördersatz für junge Familien 45%, für alle anderen 35%

4. Grundversorgungseinrichtungen, Vereinsgebäude, ländliches Kulturerbe – Fördersatz bis zu 70 %

5. Für Kommunen besteht die Möglichkeit zur Förderung von Infrastrukturprojekten und der Breitbandversorgung mit Internet

Wo gibt es Informationen?

Das Regionalmanagement wurde durch den Landkreis Görlitz beauftragt und ist die erste Adresse bei der Fördermittelbeantragung. Als Ansprechpartner stehen in der Östlichen Oberlausitz Frau Kunz und Herr Kaup zur Verfügung.

Durch eine Anfrage per Telefon oder Mail ist zu erfahren, ob ein mögliches Vorhaben förderfähig ist. Alternativ kann ein persönlicher Gesprächstermin beim Regionalmanagement vereinbart werden. Die Beratung ist kostenlos.

Mehr:
www.oestliche-oberlausitz.de
Wann ist der richtige Zeitpunkt für Photovoltaik und Solarthermie?
Eigenes Haus: Neubau oder Sanierung?

Kontakt zum Regionalmanagement:
Richter + Kaup, Augustastraße 9, 02826 Görlitz
Telefon: (03581) 70 49 655 oder (03581) 70 49 650
Fax: (03581) 490 222
E-Mail: kunz@richterundkaup.de

Quelle: www.goerlitzer-anzeiger.de

Verknüpfungen ILE – Förderung auch 2011

Gut zu wissenmehr aus diesem Themenbereich