Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Bürgermeister Juli 2007

Nun rückt der Tag der Übergabe der neuen Schule immer näher und ich bin froh, dass ich dem Tag der Eröffnung relativ beruhigt entgegensehen kann. Die Baufirmen am Standort der neuen Grundschule arbeiten mit Hochdruck und da die Gewerke Fußboden- und Fliesenleger neben der Malerfirma die Oberhand gewinnen, ist das Zeichen auf Bauende gestellt. Auch bei den Außenanlagen läuft alles nach Plan und das Interesse nach Besichtigung wächst unter den Schaulustigen. Momentan gleicht die Baustelle aber eher einem Ameisenhaufen und wir möchten die Firmen nicht durch Besuchergruppen belästigen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Markersdorf!

“Die Aufgabe der Umgebung ist nicht,
das Kind zu formen,
sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.”
Maria Montessori (1870 – 1952)

In der Zeit vom 16. bis 19. August 2007, als Rahmenprogramm zum Gemeindefest, werden die Schule und die Turnhalle für alle offenstehen und es werden geführte Besichtigungen angeboten.

Wir haben im Vorfeld des Schulumbaus ausführlich über die damit veränderten Bedingungen informiert. Die Grundschule Friedersdorf schließt ihre Pforten und zieht nach Markersdorf und auch die Markersdorfer und Holtendorfer
Kinder, die jetzt nach Königshain fahren, werden die neue Schule in Markersdorf besuchen.

Ich möchte auf diesem Weg die Gelegenheit nutzen und allen Lehrern und Betreuern, die nicht mit nach Markersdorf wechseln, ganz herzlich zu danken für die faire und kooperative Zusammenarbeit über die vielen Jahre hinweg.

Auch an die Gemeinde Königshain richten wir unseren Dank in der Hoffnung, dass die gute Zusammenarbeit zwischen unseren Gemeinden auf andere Bereiche übertragen und, wenn bereits vorhanden, ausgebaut werden kann.

Doch nicht nur die Lehrer sind von den Veränderungen betroffen. Da die Hortbetreuung mit am Schulstandort angeboten wird, ist die räumliche Trennung von Kindergarten und Hort notwendig. Der Gemeinderat hat sich dem Vorschlag der Verwaltung angeschlossen und für dieses Jahr eine Übergangslösung genehmigt.
So können wir in Ruhe die Kooperationsvereinbarung mit der Schule ausarbeiten und im ersten Halbjahr die Erfahrungen sammeln, die für die langfristigen Entscheidungen notwendig sind. Damit haben die Gemeinderäte ein ganz klares Zeichen gesetzt, wie wichtig ihnen die Betreuung unserer Kinder ist.

Eine weitere Veränderung ist die Essenbetreuung in der Schule. Die klare Forderung des Regionalschulamtes und der übergeordneten Behörden nach Absicherung einer Essenversorgung für die Schüler am Standort ist verbindlich. Leider ist der damit verbundene Aufwand nicht förderfähig. Wir sind froh, dass wir mit der Dezernentin Frau Weber vom NOL eine Partnerin gefunden
haben, welche uns unterstützen möchte.

Aber die vor dem Umbau vorhandenen Bedingungen in der Küche haben aus hygienischer und aus gewerblicher Hinsicht eine weitere Betreibung nicht zugelassen. Auch die komplette Unterhaltung auf Kosten der Gemeinde
war auf Dauer nicht mehr tragbar. Aus diesem Grund wurde eine komplette Neuausschreibung der Absicherung der Essenversorgung für die Schule und den Kindergarten Markersdorf durchgeführt.
Von den sechs angeschriebenen Firmen haben sich fünf zurückgemeldet. Leider gab es von der bisherigen Betreiberin, auch auf Nachfrage, kein Angebot. Wir möchten uns auf diesem Weg bei Frau Roder für ihre
jahrelange Arbeit bedanken.

Dem neuen Betreiber, der Familie Ludwig aus Königshain, wünschen wir viele Essenteilnehmer und eine ebenso gute und langfristige Zusammenarbeit.

Allen Schülern und Lehrern wünsche ich aber erst einmal wunderschöne Ferien und gute Erholung.

Ihr Bürgermeister Thomas Knack

Verknüpfungen Bürgermeister Juli 2007

Bürgermeistermehr aus diesem Themenbereich