Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Anzeigen

Regional werben auf markersdorf.de! anzeigen@gemeinde-markersdorf.de

Kurz und knackig kommt gut an

Über einen neuen Trend in der Medienwelt berichtet das Markersdorfer Unternehmen BeierMedia.de, das sich auf digitale Medien spezialisiert hat. Das ist nicht nur für die Wirtschaft, die sich zunehmend solcher Kommunikationsmittel bedient, sondern auch im privaten Bereich höchst interessant.

Zu viele Informationen

“Weil wir heutzutage mit Informationen regelrecht überfrachtet werden, wird es für denjenigen, der etwas mitzuteilen hat, immer schwieriger, überhaupt noch Gehör oder Aufmerksamkeit zu finden”, erklärt Inhaber Thomas Beier. Andererseits falle es immer mehr Leuten schwer, komplexe Zusammenhänge zu erfassen. “Im Alltag liest kaum noch jemand lange Texte, geschweige denn, dass sich der Inhalt erarbeitet wird”, so Beier weiter.

Hier liegt das Problem für alle, die etwas zu erklären haben. Das betrifft ganz allgemein die Wissensvermittlung, speziell aber

  • Bedienungsanleitungen,
  • die Erklärung von Produkten, vor allem neuer,
  • das Erläutern von Abläufen oder Herangehensweisen, und
  • das eindeutige Aufzeigen von Alternativen,
    so bei der Warenauswahl oder in der Politik,

um nur einige Beispiele zu nennen.

“Und selbst persönlich eine richtige Liebeserklärung oder einen Heiratsantrag zu machen, scheint aus der Mode zu kommen”, schmunzelt Beier.

Sag es per Video!

Die Lösung für all diese Kommunikationsprobleme bietet die moderne Medienwelt in Form sogenannter Erklärvideos. Unternehmen wie videohelden.net haben sich darauf spezialisiert, Botschaften binnen ein bis drei Minuten auf den Punkt zu bringen.

“Kaum jemand hat noch Zeit, sich komplizierte Erklärungen anzuhören. Per Video aber wird per Ton und bewegtem Bild kommuniziert – das ist besonders intensiv”, hebt Beier hervor. Vor allem, wenn das spannend oder lustig, für den geschäftlichen Bereich auf jeden Fall aber professionell gemacht werde, könne man sein Anliegen prägnant transportieren. Mehr dazu ist im Görlitzer Anzeiger veröffentlicht worden.

Ein Beispiel

Als Beispiel für ein Erklärvideo nennt er eine studentische Arbeit, in der ein Ex-Markersdorfer binnen reichlich drei Minuten vermittelt, was unter der Textanalyse durch Dekonstruktion nach Jaques Derrida zu verstehen ist.

Schneller gehts wohl nicht. Beispiele aus der Geschäftswelt hingegen finden sich unter dem obenstehenden Link zu videohelden.net.

Verknüpfungen Kurz und knackig kommt gut an

Gut zu wissenmehr aus diesem Themenbereich