Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Internationales Ferienlager in Markersdorf

Vom internationalen Ferienlager der Partnergemeinden Krotoszyce, Osecná und Markersdorf, das vom 12. bis zum 14. September 2014 in der Grundschule Markersdorf stattfand, berichten die “Schulnachrichten” im Schöpsboten vom Oktober.

Im Ferienlager, das Frau Meyer von der Gemeindeverwaltung Markersdorf, die Erzieherinnen vom Hort “Tintenklecks”, Herr und Frau Liebscher sowie Frau Langner, organisiert hatten, konnten insgesamt 30 Kinder begrüßt werden. Viel Platz für Bewegungs- und Wettspiele gab es in der Markersdorfer Turnhalle.

Viel Platz für Bewegungs- und Wettspiele gab es in der Markersdorfer Turnhalle.
Um sich schneller gegenseitig kennenzulernen, wurden in der Turnhalle Kennenlernspiele, bei denen alle Kinder voller Eifer dabei waren, veranstaltet.
Bei einer Erlebnistour am Berzdorfer See ging es mit Zeichnung, Karte und Navigationsgerät auf Schatzsuche. Die Schatzkisten wurden gefunden, aber auch viele, viele Pilze. Und mit Tatütata erfolgte die Rückfahrt zur Schule.

Das vielleicht wichtigste an der Disco war die Antwort auf deie Frage: Wer tanzte mit wem? Im Scheinwerferlicht waren neben rhythmischen auch artistische Bewegungen erkennbar. Tolle Partystimmung!
Zu den Mahlzeiten hatten viele Helfer alle Hände voll zu tun, den großen Hunger der Kinder zu stillen. Zur Nachtruhe um 22 Uhr waren zwar alle Schlafplätze in den Räumen des Hortes belegt, aber noch lange keine Ruhe. Es gab ja so viel zu erzählen!

Anzeige

Unterstützer der Webseite markersdorf.de:

 

Mit neuen Eindrücken und schönen Erlebnissen fuhren zum Ende des Ferienlagers alle wieder nach Hause.

Die Ferienkinder danken der Sportgruppe “Power am Mittwoch”, den fleißigen Köchinnen, den Frauen vom Heimatverein Markersdorf, den Seniorinnen aus Friedersdorf, DJ Andschi, dem Kleinbusfahrer und den Ortsfeuerwehrleuten für die große Hilfe.

Nachlese:

  • Zwei tschechische Betreuer mussten kurze Zeit im Hundezwinger aushalten.
  • Erst nach langen Klopfzeichen wurde bemerkt, dass sich in der Nacht ein Betreuer ausgesperrt hatte.
  • Die Schlafzeit der Kinder betrug nur zehn Minuten.
  • Achtung! Die am Berzdorfer See Pilze wurden nicht gegessen!

Nach einem Beitrag im Schöpsboten vom Oktober 2014.

Verknüpfungen Internationales Ferienlager in Markersdorf

Kindermehr aus diesem Themenbereich