Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Buswartehäuschen erstrahlen in neuem Glanz

Auf Initiative von Gerd Wittwer und dem Friedersdorfer Ortschaftsrat hin wurden drei Buswartehäuschen, die sich in einem ungepflegten und stark reparaturbedürftigen Zustand befanden, wieder auf Vordermann gebracht. Der ermittelte Kostenvoranschlag und die Zusage der Eigenleistungen bei der Ausführung waren Grundlage für die Bereitstellung von 1.000 Euro durch die Gemeindeverwaltung.

Folgende Arbeiten wurden durchgeführt:

  • an zwei Wartehäusern wurde das Dach abgedichtet, wobei 22 Quadratmeter OSB-Platten und Schweißbahnen verlegt sowie 28 laufende Meter Dachabschlusskante angebracht wurden,
  • die Wände und Decken wurden mit weißer Fassadenfarbe versehen und die Sitzbänke neu gestrichen,
  • das Fachwerkwartehäuschen wurde ebenfalls farblich komplett erneuert und das morsche Fenster vom Reparatur- & Montageservice St. Ziebart durch ein neues ersetzt.
Anzeige

Unterstützer der Webseite markersdorf.de:

 


Vielen Dank an Gerd Wittwer, Klaus Ebermann, Holger, Paul und Claudia Schröter, die diese Arbeiten kostenfrei durchführten.

Vielen Dank auch an Celine Schulz, Felischa Welzel, Paul Scholz, Elena und Sebastian Nicht sowie Pia Warkus von der Kindertischtennisgruppe des Landsportvereins und an Claas Jackisch für die künstlerische Gestaltung der Wände in den Wartehäusern – toll gemacht!

Hoffen wir, dass die Wartehäuschen lange diesen Glanz behalten und das Ortsbild positiv prägen, dazu kann auch jeder einzelne Einwohner mit beitragen.

Wolfgang Hübner, Ortsvorsteher

Verknüpfungen Buswartehäuschen erstrahlen in neuem Glanz

Ortschaftenmehr aus diesem Themenbereich