Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Kirchbauverein vorgestellt

St. Ursula in Friedersdorf
St. Ursula in Friedersdorf

Am 20. Mai 2007 stellte sich der Kirchbauverein St. Ursula Friedersdorf im Rahmen einer eigenen Veranstaltung vor. Wie sich dabei zeigte, haben neben zahlreichen Friedersdorfern auch Gäste aus den Nachbargemeinden, aus der Partnergemeinde Cäciliengroden in Friesland, aber auch “Friedersdorfer von Anderswo” reges Interesse an den Angeboten des Tages und unserem Vorhaben genommen.

Die Grußworte von Pfarrer Stefan Kroll zu Beginn des abendlichen Konzertes waren wohltuend für die Veranstalter. Auch die Presse berichtete positiv (Sächsische Zeitung vom 22. Mai .07), auch wenn sich in der geschichtlichen Darstellung ein Fehler eingeschlichen hat (die Kirche wurde im Dreißigjährigen Krieg nicht zerstört).

Allein durch die Veröffentlichung der Sächsischen Zeitung war eine überaus große Resonanz u.a. von Bürgern der Stadt Görlitz zu unserem Vorhaben der Erhaltung und Sanierung der Kirche St. Ursula zu erfahren.

Daraus zeigt sich, dass unsere Kirche mit ihrer besonderen barocken Ausstattung sicherlich auch durch vorangegangene Veranstaltungen bereits einen erheblichen Bekanntheitsgrad besitzt. Das bezieht sich auf Kenner barocker Baukunst, ohnehin aber auch auf zahlreiche Freunde und Interessenten, die einfach Gefallen an der urwüchsigen und in ihrem Ursprung erhalten gebliebenen Details in unserer Kirche gefunden haben. So ist es in zahlreichen Gesprächen nach dem 20. Mai 2007
immer wieder bezeugt worden.

Anzeige

Unterstützer der Webseite markersdorf.de:

 

Für uns als Kirchbauverein sind dies alles Zeichen, die uns zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Veranstaltungen in der Friedersdorfer Kirche, gleich welcher Art, haben einen Namen. Auch damit soll es uns gelingen, neben den Friedersdorfern und ihren Partnern Freunde und Interessenten mitzunehmen,
die uns bei unserem Vorhaben unterstützen wollen.

An dieser Stelle ist all jenen zu danken, die uns bei Vorbereitung und Durchführung unserer Vorstellungsveranstaltung unterstützten. Stellvertretend seien hier die Firmen Metallbau Schubert GmbH Markersdorf und die Friedersdorfer Bau GmbH, die uns kurzfristig Konzertpodeste fertigten, genannt. Vielen Dank auch allen Kuchenbäckern und dem Frauenkreis für die Organisation der Kaffeetafel.

Ein besonderer Dank gilt Kantor Johannes Leue und seinem Ensemble für seine emotional geprägte Darstellung des “Musikalisch-literarischen Lebensbildes von Paul Gerhard”, eine, so wie wir meinen, gelungene Verbindung dieses Konzertes mit der Darstellung des Vorhabens der Erhaltung und Sanierung von St. Ursula, eines Kulturdenkmales aus der Lebenszeit von Paul Gerhard.

Interessenten, die das Vorhaben unterstützen oder auch Mitglied im Verein werden wollen, melden sich bitte über unsere Postanschrift:
Kirchbauverein St. Ursula Friedersdorf e.V.
Kirchweg 9, 02829 Markersdorf OT Friedersdorf
oder per E-Mail: kirchbauverein@gmx.de

Wilfried Renger

Verknüpfungen Kirchbauverein vorgestellt

Ortschaftenmehr aus diesem Themenbereich