Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Die pfiffigen Jauernick-Buschbacher in ihren rollenden Seifenkisten

Mit dem Segel hoffte man auf Windunterstützung.
Mit dem Segel hoffte man auf Windunterstützung.

Nach dem Straßeneinweihungsfest der neuerbauten Dorfstraße 1-5 wurde eine Idee geboren: Man müsste mal ein Seifenkistenrennen veranstalten. Aus diesem Vorschlag von Michael Sander wurde etwas. Die Organisationsvorbereitungen übernahmen die Familien Gäbler, Zaunick und Zedel. Kurze Zeit später wurden Einladungen für das 1. Jauernicker Seifenkistenrennen verteilt.

Der 4-jährige Patrice Drechsler überraschte alle.

Der 4-jährige Patrice Drechsler überraschte alle.
Nun begann für viele eine Zeit des Tüftelns und der Bastelei. Man wollte doch für sich oder für den Nachwuchs eine ansprechende Seifenkiste präsentieren.

Am 11. September war es nun soweit, um 14 Uhr begann das Rennen. Gemeldet hatten sich 20 Teilnehmer mit 18 Seifenkisten. Der jüngste Teilnehmer war gerade einmal 4 (!) und der älteste Teilnehmer 67 Jahre.

Für das Rennprozedere zeichnete die Jauernicker FFw verantwortlich.
Wolfgang Wittwer baute sich eine besondere Kiste zum Ausruhen.

Wolfgang Wittwer baute sich eine besondere Kiste zum Ausruhen.
Nach Eröffnung und Erledigung der Teilnahmeformalitäten und einem Probelauf begann das Wettrennen in zwei Durchgängen.

Das Wetter konnte besser nicht sein und die Stimmung der ca. 150 Zuschauer war prächtig.

Die vorgeführten, teilweise kuriosen Modelle waren originell und sorgten für Begeisterung.

Nach den beiden Durchgängen ergab sich folgende Platzierung:

Anzeige

Unterstützer der Webseite markersdorf.de:

 

1. Platz: Pia Gäbler
2. Platz: Kevin Elwing
3. Platz: Patrice Drechsler

Für das originellste Seifenkistenmodell wurde Max Künzel auserwählt.

Die Sieger erhielten Urkunden und alle Teilnehmer bekamen Teilnahmeplaketten.
Max Künzel bekam einen Sonderpreis.

Max Künzel bekam einen Sonderpreis.
Das erste Seifenkistenrennen war ein echter Knüller und hat allen viel Spaß bereitet.

Für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt, dafür stellte die Familie Zaunick ihren Hof zur Verfügung.

Die FFw Jauernick-Buschbach spendet den Erlös aus dieser Veranstaltung für die Kita-Neubau-Eröffnung im Oktober 2010.

Ein großes Dankeschön an die Familien Gäbler, Zaunick, Zedel, an die Kuchenbäcker, der Fleischerei Schüttig sowie an die FFw Jauernick und an alle ungenannten fleißigen Helfer, die zum Erfolg des Seifenkistenrennens beigetragen haben.

Text: J. Lehmann
Fotos: A. Gäbler / J. Lehmann

Verknüpfungen Die pfiffigen Jauernick-Buschbacher in ihren rollenden Seifenkisten

Ortschaftenmehr aus diesem Themenbereich