Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

24-Stunden-Tag der Jugendfeuerwehren

Unter dem Motto “Ein Tag als Berufsfeuerwehrmann” fand am 14. Juli 2012 der erste 24-Stunden-Tag der Jugendfeuerwehren Holtendorf, Pfaffendorf, Jauernick-Buschbach und Gersdorf statt.

Der Tag begann um 8 Uhr mit der Einteilung der Löschzüge und einer kurzen Einweisung in Örtlichkeiten und Fahrzeuge.

Ausrücken zum Mülltonnenbrand

Und schon ging es los! Noch während der Einweisung ertönte der erste Alarm – “Mülltonnenbrand”. Zügig starteten die Fahrzeuge an der Hauptfeuerwache Jauernick. Trotz Aufregung waren die Flammen schnell gelöscht und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Ausbildung “Verkehrsunfall”

“Und was kommt jetzt?” – “Pause?”, waren die Fragen. “Nein! Ausbildung
Verkehrsunfall”, antworteten die Betreuer. Feuerwehr-Ausbildung bei einem simulierten Verkehrsunfall

Feuerwehr-Ausbildung bei einem simulierten Verkehrsunfall
Man stellt ein Auto quer auf eine abgesperrte Straße oder in eine Halle und schon sind Begriffe wie “Einsatzstellenabsicherung”, “doppelter Brandschutz” und “patientengerechte Rettung” zu hören.

Jetzt ist Mittagspause, es gibt leckere Nudeln mit Tomatensoße.

Nachmittag am Berzdorfer See

Was machen Feuerwehrleute am Nachmittag? Sport! Auf zur Blauen Lagune am Berzdorfer See, wo die DLRG allerhand vorbereitet hat.

Es wurde mit dem Rettungsboot gefahren, geschwommen, es wurden Rettungsringzielwerfen, Zweifelderball und Volleyball gespielt. Zur Stärkung gab es noch ein Eis.

Flächenbrand in Friedersdorf!

Plötzlich Alarm auf dem Handy “Flächenbrand”, auf nach Friedersdorf! Schläuche kuppeln, Pumpe an und schon ist das Feuer aus. Alles wieder ordentlich zusammenpacken und dann zurück zur Hauptfeuerwache, wir brauchen eine Pause.

Im Feuerwehrhaus stand dann jede Menge Kuchen, der gegessen werden wollte. Als Ausgleich wurde noch eine Runde Fußball gespielt.

Verdientes Abendprogramm

Es beginnt das Abendprogramm, gegrillt werden Bratwürste dazu gibt es Kartoffel- oder Nudelsalat und super Bio-Gurken, das ist lecker!

Verkehrsunfall!

Der Knüppelkuchen schmeckt so richtig gut, da geht schon wieder der Alarm los. “Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person”, schnell alles fallen gelassen und rein ins Feuerwehrauto. Zum Glück hatten wir die Schulung!

Am Einsatzort angekommen, werden die Unfallstelle ausgeleuchtet und die Person gerettet. “Alles super gelaufen!”, loben die erfahrenen Kameraden.

Zimmerbrand in Jauernick!

Mittlerweile ist es schon spät und jeder hat sich etwas Schlaf verdient.

“Was ist los, wo bin ich?” – “Alarm!” sagen die Betreuer. Es ist 6 Uhr Sonntagfrüh, “Zimmerbrand in Jauernick”. Auf zum Einsatzort gleich neben der Feuerwehr.

Es ist ein Holzschuppen, aus dessen Fenstern Rauch kommt. Am Modell wird das Löschen eines Zimmerbrands geübt.

Am Modell wird das Löschen eines Zimmerbrands geübt.
Jeder weiß, was er oder sie zu tun hat, und trotz Müdigkeit sitzt jeder Handgriff. Reichlich Wasser löscht das Feuer!

Zurück am Feuerwehrhaus wird aufgeräumt und viele fleißige Hände haben schon das Frühstück vorbereitet.

Urkunden und ein Dankeschön

Nachdem alle Sachen gepackt sind und jeder eine Teilnehmerurkunde erhalten hat, ist Dienstschluss und die Eltern holen ihre “kleinen Helden” wieder ab.

Wir möchten uns auf diesem Weg bei allen fleißigen Helfern, zusätzlichen Betreuern, Köchen und Sponsoren bedanken. Ohne Euch wäre vieles nicht möglich! Ein besonderer Dank geht an die DLRG und die Feuerwehr Reichenbach für die unkomplizierte Unterstützung.

Die Jugendwarte


Nach einem Bericht im Schöpsboten, Ausgabe August 2012.

Verknüpfungen 24-Stunden-Tag der Jugendfeuerwehren

Vereinemehr aus diesem Themenbereich