Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.
Bürger gedenken

Volkstrauertag 2019

Am Denkmal in Markersdorf
Am Denkmal in Markersdorf

In Markersdorf legten am Volkstrauertag Mitglieder des Gemeinderates, des Ortschaftsrates sowie Kameraden der Ortsfeuerwehr Markersdorf einen Kranz zum Gedenken an die Opfer der Kriege am Kriegerdenkmal der Ortschaft nieder.

Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt

Die Kirchengemeinde Markersdorf erinnerte ebenfalls an die zahlreichen Opfer.

Holtendorf

Auch in Holtendorf versammelten sich Bürger am 17. November am Kriegerdenkmal, zugegen war auch der Bürgermeister der Großgemeinde Markersdorf Thomas Knack. Der Ortschaftsrat und die FFw Holtendorf hatten eingeladen.

Anzeige

Unterstützer der Webseite markersdorf.de:

 

Ein Kranz wurde niedergelegt und nach einer Namensverlesung in einer Schweigeminute aller Toten gedacht.

Gedenken in Holtendorf

“Wir sind dankbar, dass wir in Frieden aufwachsen durften und wünschen uns, unseren Kindern und Enkeln eine Zukunft ohne Krieg, Hass und Gewalt”, schrieb Ortsvorsteher Jügren Lange in seinem Betrag im Dezember-Schöpsboten und setzte hinzu: “Wir danken allen Teilnehmern, die gemeinsam mit uns der Toten gedachten. Vielen Dank auch an Frau Matthes, die das ganze Jahr dafür sorgt, dass das Denkmal immer ein würdiger Ort des Gedenkens ist. Die Familie Dussa hat mit dem Einsatz der Kehrmaschine am Denkmal, im Ort und an den Bushäusern wie jedes Jahr zum Volkstrauertag dafür gesorgt, dass auch das weitere Umfeld einen sauberen Eindruck hinterlässt. Dafür sagen wir Herrn Dussa ebenfalls recht herzlichen Dank!”

Gersdorf

Auch in Gersdorf waren Bürger aus Anlass des Volkstrauertages zusammengekommen, der Posaunenchor Friedersdorf spielte.

Hintergrund

Der Volkstrauertag beruht auf einem im Jahr 1919 vom Volksbund Deutsche Kriegsgräbervorsorge unter dem Eindruck des Weltkrieges gemachten Vorschlag, der eine einheitliche Erinnerung an das Leid des Krieges bewirken und “über die Schranken der Partei, der Religion und der sozialen Stellung zusammenführen” wollte. Heute erinnert der Volkstrauertag an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen.

Verknüpfungen Volkstrauertag 2019

Gut zu Wissenmehr aus diesem Themenbereich