Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.
Fleißiger Weihnachtsmann

Vom ersten Adventswochenende in Gersdorf

Foto: Dieter Deutschmann

“Lange vorher wurde getüftelt und überlegt, wie wir den Raum und das Äußere unseres Weihnachtsmarktes noch schöner gestalten können. Und mit Recht kann man sagen, die Ausgestaltung ist wieder prima gelungen dank den Helfern, welche tatkräftig zugepackt haben”, leitet Dieter Deutschmann seinen im Januar-Schöpsboten erschienenen Beitrag ein.

Am Sonnabend, dem 30. November 2019, war es dann wieder so weit und Punkt 15.30 Uhr kam der Weihnachtsmann mit dem Feuerwehrauto und mit lautem Tatütata zum Weihnachtsmarkt vorgefahren. Leuchtende Kinderaugen strahlten den alten Mann an in der Erwartung, auch etwas aus seinem mitgebrachten großen Sack zu erhalten.

Foto: Dieter Deutschmann

Auch drei Wichtel empfingen ihn und führten den Weihnachtsmann zu seinem Sessel auf der Bühne. Natürlich kam die ganze Kinderschar hinter ihm her, denn jeder wollte ja in seiner Nähe sein. Und das war nicht einfach bei diesem Andrang. Durch die mitgebrachten drei Wichtel kam natürlich sehr schnell Ordnung rein und so wurde von manchen Jungen oder Mädchen dem Weihnachtsmann manch schönes Weihnachtslied vorgesungen oder ein Gedicht aufgesagt.

Als alle 50 Päckchen an die Kinder übergeben waren, konnte auch der Weihnachtsmann noch eine Runde vorbei an den Händlern drehen und jedem noch viel Glück beim Verkauf ihrer Waren wünschen.

Ein Wort noch an die Eltern und alle anderen Anwesenden: Sie sollten sich einmal Gedanken machen, woher eigentlich der Inhalt der Beutel (je ca. zehn Euro) für die Kinder kommt, denn beim Spendensammeln tat sich so mancher sehr schwer. Auch beim Aufbau des Weihnachtsmarktes können immer helfende Hände gebraucht werden. Und deshalb möchten wir allen Helfern und Spendern recht herzlich für ihre uneigennützige Hilfe danken. Dank gilt vor allem dem Ehepaar Stephan Ludewig, Harald Sturm, dem Baumlieferanten Helmut Knothe sowie den Händlern, Anglern, dem Seniorenverein und der FFw.

Also machen wir weiter, denn schon in 24 Monaten ist es wieder so weit!

Dieter Deutschmann

Nach einem Beitrag im Schöpsboten, Ausgabe Januar 2020.

Verknüpfungen Vom ersten Adventswochenende in Gersdorf

Veranstaltungenmehr aus diesem Themenbereich