Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.
Filialsterben

Die Hausbank in Markersdorf bleibt

Auch als Standort eine sichere Bank: Die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG in Markersdorf
Auch als Standort eine sichere Bank: Die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG in Markersdorf

Zuletzt hat es in der Region die Commerzbankfiliale in Löbau erwischt: Sie wird nach der coronabedingten Schließung nicht mehr öffnen. Sicher spielte bei dieser Entscheidung der Erfolg des Online Bankings eine Rolle, dennoch war es für viele Kunden angenehm, ihre Filiale vor Ort zu wissen.

Anders in Markersdorf: Hier hat die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG eine Filiale im Rathaus – und die bleibt. Als lokale Genossenschaftsbank stehen hier die regionale Verbundenheit und kurze Wege für die Kunden im Vordergrund.

Bundesweit jedoch hat sich besonders im ländlichen Raum die Zahl der Bankfilialen in den vergangenen Jahren drastisch reduziert. Aus Kostengründen entschließen sich die Geschäftsbanken dazu, ihre Präsenz vor Ort zu reduzieren. Doch was können Landbewohner tun, um sich nicht hiervon einschränken zu lassen? Welche Lösungswege und möglichen Alternativen tun sich auf für die Bankgeschäfte?

Geldabheben weiterhin möglich

Typischerweise lässt sich ein stetiger Rückzug von Banken aus kleineren Kommunen beobachten. Den Kosten für das Personal und die angemietete Fläche stehen im Zeitalter der Digitalisierung immer weniger persönliche Kontakte zu den Kunden gegenüber, was das Vertriebsgeschäft auf diesem Wege erschwert. Das wachsende Missverhältnis zwischen steigenden Kosten und sinkenden Erträgen möchten die Institute auf diese Weise umgehen.

Trotzdem soll ein wichtiger Teil des Service verfügbar bleiben: das Geldabheben. Dafür stehen weiterhin Automaten zur Verfügung, die für die Kunden der jeweiligen Bank oder Bankengruppe in der Regel kostenlos oder zumindest kostengünstig genutzt werden können. Alternativ hat sich das Abheben von Bargeld an der Supermarktkasse etabliert.

Geldanlagen auch im Internet

Mit der Abwanderung der Kunden ins Online Banking gewinnen die Banken zwar neue Marketingmöglichkeiten, aber auch neuen Wettbewerb. In Zeiten der Null-Zins-Politik müssen Bankkunden, die ihr Erspartes nicht von der Inflation auffressen lassen wollen, über Geldanlagen nachdenken.

Natürlich kann man mittlerweile auch online Wertpapiere handeln oder mit sogenannten Derivaten spekulieren. Doch gerade vor letzterem warnt, danach befragt, der erfahrene Bankkaufmann und Finanzconsultant Rolf Domke aus Deutsch-Paulsdorf: “Wer sich damit nicht auskennt, für den gilt hier nur eines: Finger weg!” Der Verlust könne unter Umständen den Geldeinsatz deutlich übersteigen, zumal würden sich in diesem Markt auch unseröse Anbieter tummeln.

Digitalwährungen statt Euro?

Anzeige

Unterstützer der Webseite markersdorf.de:

 

Aber auch rein digitale Alternativen – wie zum Beispiel die Kryptowährung Bitcoin – sind leichter zugänglich als je zuvor. Jeder kann inzwischen online Bitcoin kaufen und dabei die gewünschte Menge erwerben. Innerhalb weniger Minuten ist die Transaktion auf sicherem Wege abgeschlossen. Da hier keine weitere Institution, wie etwa eine Bank, zwischengeschaltet ist, fallen die Kosten für die Geldanlage bzw. Investition geringer aus. Der derzeitige Bitcoin Kurs ist in viele Quellen leicht einzusehen.

Direkt- und Online-Banken

Der Vorteil des digitalen Investierens, das in eigener Regie erfolgen kann, ist wie erwähnt nicht auf Kryptowährungen beschränkt. Für den Kauf von Wertpapieren an der Börse bieten Direktbanken einfache Benutzeroberflächen an, die Privatanleger leicht überblicken und nutzen können. Insgesamt ist die durch den Rückzug bestimmter Banken aus dem ländlichen Raum entstandene Servicelücke für die Kunden letztlich kleiner als angenommen.

Ist wie in Löbau die Filiale vor Ort weg und will man sich nicht für den persönlichen Service nach Görlitz oder Zittau begeben, bieten die Banken inzwischen umfassend leistungsfähige Online Portale. Weil Sicherheit im Online Banking eine große Rolle spielt, kann sich die Nutzung durchaus als umständlich erweisen. Tipp: Mittels HBCI-Banking lassen sich Konten je nach verwendter Software komfortabel verwalten.

Die passende Online-Bank finden

Wer erstmals eine Bankverbindung braucht oder aus den unterschiedlichsten Gründen wechseln möchte, vor dem steht die Frage, welches Bankinstitut am besten geeignet ist, die gewünschten Leistungen in Zeiten der Digitalisierung zu erbringen. Die Wahl der passenden Online Bankverbindung ist aus unterschiedlichen Gründen von großer Bedeutung. Vor allem variieren die Kosten, die letztlich dauerhaft in Kauf genommen werden müssen: Je günstiger Transaktionen, Überweisungen oder das Investieren von Vermögen möglich sind, desto besser ist langfristig das Verhältnis von Preis und Leistung.

Einige Kontenmodelle können mit dem passenden Nutzerverhalten ebenfalls deutlich günstiger genutzt werden. Möglich ist dies beispielsweise bei Gehaltskonten, die einen Geldeingang in bestimmter Höhe voraussetzen. Wird etwa das monatliche Einkommen dorthin überwiesen, so gewähren die Banken in der Regel einen ansehnlichen Rabatt oder sogar Kostenfreiheit. Doch nicht nur hier lässt sich sparen. Wer etwas Zeit in die Suche nach der passenden Bank investiert, der kann zusätzlich Angebote für passende Kreditkarten erhalten. Ist eine solche Anschaffung ohnehin geplant, kommt man in der Regel günstiger, wenn man sie gebündelt in einem Leistungspaket eines Anbieters nutzt. Umso mehr lohnt es sich, Ausschau nach Banken zu halten, die ein solches Angebot zur Verfügung stellen.

Eine große Umstellung

Wie dieser kleine Überblick zeigt, gibt es zur schwindenden Geschäftsbank im ländlichen Raum durchaus passende Alternativen. Bei vielen Punkten können ähnliche oder sogar bessere Leistungen in Anspruch genommen werden. Doch nicht jeder wird sich daran erfreuen können: Gerade ältere Menschen, welche den Weg in die örtliche Filiale stets als einfacher empfunden haben, werden dies wohl nach der Umstellung vermissen.

Quelle: PR/Ost!

Verknüpfungen Die Hausbank in Markersdorf bleibt

Gut zu Wissenmehr aus diesem Themenbereich