Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Premiere für Holtendorfer Jungregisseur

Premiere mit seinem ersten professionell gedrehten Spielfilm hatte Clemens Beier am 14. Januar 2011 in Weimar. Margot – so der Filmtitel – stellt die Probleme älterer einsamer Menschen in den Mittelpunkt.

Beeindruckend Heinz W. Krückeberg als Hauptdarsteller.- Im Film spielt er den Witwer Wolfgang Köster, dem der Abschied von seiner Frau schwer fällt. Dieses stille Leid wird von der seiner Umwelt nicht wahrgenommen. Clemens Beier (re.) im Gespräch mit Heinz W. Krückeberg, der zur Premiere von Hannover nach Weimar gekommen war. Fotos: BeierMedia.de

Clemens Beier (re.) im Gespräch mit Heinz W. Krückeberg, der zur Premiere von Hannover nach Weimar gekommen war. Fotos: BeierMedia.de
Der sensibel gedrehte Film stellt den einzelnen Menschen in den Mittelpunkt. Krückeberg, am Set liebevoll “Krücke” genannt, lobt Jungregisseur Beier für sein Gespür für alte Menschen und bezeichnet seine Arbeit am Set als “absolut professionell”.

Anzeige

Unterstützer der Webseite markersdorf.de:

 

Der Film ist eine Produktion von Beiers Ozean Studios in Zusammenarbeit mit Rosen Pictures und der Bauhaus-Universität Weimar. Unter der mehr als zwanzigköpfigen Filmcrew waren junge Leute aus dem Landkreis Görlitz vertreten, so in der Produktionsassistenz, in der Kameraassistenz, der Schnittberatung und beim Catering.

Mehr:
Görlitzer Anzeiger vom 17. Januar 2011: Premiere für Margot

Die Produzenten:
Ozean Studios
Rosen Pictures
Bauhaus-Universität Weimar

Verknüpfungen Premiere für Holtendorfer Jungregisseur

Ortschaftenmehr aus diesem Themenbereich