Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.
Corona-Pandemie

Allgemeinverfügung des Landkreises Görlitz tritt außer Kraft

Foto: amrothman, Pixabay License

Die Allgemeinverfügung des Landkreises Görlitz, die seit dem 10. Dezember 2020 gilt, tritt mit dem Inkrafttreten der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung, die ab dem 14. Dezember 2020 gilt, außer Kraft.

Außerdem wird die Ziffer 9 der Allgemeinverfügung des Landkreises Görlitz – betreffend die Zusammenkünfte von Kirchen und Religionsgemeinschaften zum Zwecke der Religionsausübung – mit Wirkung zum 12. Dezember 2020 aufgehoben. Diese kreisbezogene Bestimmung ist nicht mehr notwendig, da bereits Regelungen zwischen der Landesregierung und den Landeskirchen getroffen wurden.

Dramatische Pandemie-Entwicklung

Seit gestern, dem 10. Dezember 2020, wurde im Landkreis Görlitz bei weiteren 273 Erwachsenen und 15 Kindern eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Damit gelten aktuell 3.803 Personen als infiziert.

Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt aktuell 603,82 je 100.000 Einwohner – deutschlandweit Spitzenwert. 227 an Covid-19 Erkrankte im Kreis Görlitz werden stationär behandelt, 26 davon intensivmedizinisch. Bekannt wurde zudem der Tod von weiteren 15 an Covid-19 Erkrankten im Landkreis Görlitz. Sie wurden zwischen 71 und 98 Jahre alt.

Angesichts der dramatischen Situation hat sich Landrat Bernd Lange mit einer Videobotschaft eindringlich an die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Görlitz gewandt und appelliert, die Kontakte weiterhin zu reduzieren und die Regeln einzuhalten

Anzeige

Unterstützer der Webseite markersdorf.de:

 

Kommentar:

Spätestens heute ist festzustellen: Die Corona-Pandemie hat einen Verlauf genommen, vor dem seriöse Wissenschaftler immer gewarnt haben. In einzelnen Regionen Sachsens wird des Coronavirus SARS-CoV-2 bei jedem zweiten Getesteten nachgewiesen. Nimmt man die gesicherten Infektionszahlen und legt eine drei- bis vierfach höhere Dunkelziffer zugrunde, dann ist das Anlass, auch über die vorgegebenen Beschränkungen hinaus besonders vorsichtig zu sein.

Es geht ja nicht allein um die Todeszahlen, die vor allem Ältere treffen. Es geht auch im blockierte Krankenhauskapazitäten und es geht um an Covid-19 Erkrankte, die auch nach der akuten Erkrankung weiter an durch das Virus verursachten Schäden leiden.

Wer an offiziellen Verlautbarungen zweifelt und an eine “Merkel-Diktatur” und eine “Lügenpresse” glaubt, sollte sich zu Gemüte führen, was das Helios-Klinikum in Aue, wo Ministerpräsident Kretschmer heute eine Pressekonferenz gegeben hat, als FAQ zum Thema Corona und Covid-19 zusammengestellt hat. Insbesondere wird die Behauptung, die Corona-Pandemie sei einer Grippewelle vergleichbar, anhand eigener Zahlen ad absurdum geführt. Auf Facebook hat das Klinikum die Fallzahlen mit Grippe-Diagnose von 2017 bis 2020 und die Zahlen der an Grippe und an Covid-19 Verstorbenen – bei Covid-19 gibt es schon jetzt rund zehnmal mehr Todesfälle – gegenübergestellt.

Bitte bleiben Sie besonders vorsichtig und kommen Sie gut durch, wünscht

Ihr Thomas Beier
Redaktion markersdorf.de

Verknüpfungen Allgemeinverfügung des Landkreises Görlitz tritt außer Kraft

Gut zu wissenmehr aus diesem Themenbereich

Ortschaftenmehr aus diesem Themenbereich