Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Anzeigen

Regional werben auf markersdorf.de! anzeigen@gemeinde-markersdorf.de
SCHKOLA Gersdorf e.V.

Mathematik und Insektenschutz

Den zukünftigen Blühstreifen haben die SCHKOLA-Kinder selbst abgemessen
Den zukünftigen Blühstreifen haben die SCHKOLA-Kinder selbst abgemessen

Bildquelle: Hugin & Munin

Wie passt das zusammen? Im Juni-Schöpsboten haben die kleinen SCHKOLANER und ihre Lernbegleiter beichtet, warum dass überhaupt kein Problem ist:

Neben dem Fußballplatz in Gersdorf hat die Agrargenossenschaft Gersdorf/Deutsch-Paulsdorf e.G. eine Fläche für eine Blühwiese für Insekten vorbereitet. Im vorderen Bereich wurde sogar ein Insektenhotel aufgebaut. Vom Landschaftspflegeverband wurde uns der Vorschlag unterbreitet, dass wir uns an einem kleinen Stück an der Blühwiese beteiligen können. Dazu wurde uns ökologisches Saatgut von Herrn Zwiebel zur Verfügung gestellt.

Und an dieser Stelle beginnt für die SCHKOLANER der Matheunterricht. Wie können wir ca. vier Liter Saatgut auf 2.200 Quadratmeter verteilen, damit die Pflanzen gleichmäßig wachsen? Zu allererst haben wir mit Maßband und Zollstock unser Blühwiesenstück vermessen. Da wir zwölf Kinder sind und jeder ein Stück von der Wiese einsähen sollte, haben wir sie in zwölf gleich große Bereiche aufgeteilt.

Bildquelle: Hugin & Munin

Dann haben wir die Parzellen mit selbstgeschnitzten Stöcken und Baumwollband abgeteilt – dabei wurde natürlich wieder gemessen und gerechnet, sogar Geometrie war mit dabei, denn wir haben Rechtecke abgesteckt. Damit wir an das Insektenhotel herantreten und es beobachten können, haben wir uns noch einen schönen Schlängelweg abgesteckt.

Jetzt kam die ganz große Rechenaufgabe: Um wie viel Liter müssen wir das Saatgut mit Sand und Sägespäne verlängern, damit jedes Kind die gleiche Saatmenge für sein Stück hat? Das war eine sehr große Multiplikationsaufgabe, aber wir haben sie geschafft! Aus vier Litern wurden 200, die wir in einem Betonmischer gut vermischten. Am 10. Mai 2021 haben wir dann mit Hilfe vieler fleißiger Hände aus den Familien der Kinder das Saatgut auf das Feld ausgebracht.

Bildquelle: Hugin & Munin

Nun hoffen wir, dass wir eine schöne Blühwiese mit vielen leckeren Blüten für Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten angelegt haben, damit sie viel zu Fressen finden und gut überleben.

Viele liebe Grüße aus dem Schloss senden die kleinen und großen SCHKOLANER

Verknüpfungen Mathematik und Insektenschutz

Gut zu wissenmehr aus diesem Themenbereich