Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Anzeigen

Regional werben auf markersdorf.de! anzeigen@gemeinde-markersdorf.de
Bauhof Markersdorf

Glück im Unglück

Wenn's rutscht, dann rutscht's – auf vereister Fahrbahn hilft auch die größte Vorsicht nichts
Wenn's rutscht, dann rutscht's – auf vereister Fahrbahn hilft auch die größte Vorsicht nichts

Foto: Bauhof Markersdorf

Als der Multicar des Markersdorfer Bauhofes auf der spiegelglatten Straße zwischen Friedersdorf und Markersdorf ins Rutschen kam und schließlich umkippte, kamen Fahrer und Beifahrerin mit leichten Blessuren davon, berichtet sichtlich erleichtert Matthias Meyer in der ersten Schöpsbotenausgabe des Jahres 2022.

Zum Unfall kam es gleich beim ersten Winterdiensteinsatz der Saison. Matthias Meyer schildert den Unfallhergang im Detail: “Auf dem Weg zum Einsatzgebiet geriet unser Multicar auf der eisglatten Ortsverbindungsstraße zwischen Friedersdorf und Markersdorf in einer Rechtskurve ins Rutschen, drehte sich um 180 Grad und kippte seitlich in den Graben. Fahrer und Beifahrerin sind Gott sei Dank mit leichten Blessuren davongekommen. Notarzt und Sanitäter übernahmen die Erstversorgung, die Feuerwehr übernahm die Absicherung der Unfallstelle und die Polizei beschäftigte sich mit dem Unfallhergang.”

Man könne nur von Glück sprechen, dass den beiden Insassen nichts Schlimmeres passiert ist, so Matthias Meyer weiter, der Blechschaden sei dabei nebensächlich. Seine Bitte: “Aufgrund des fehlenden Fahrzeuges musste der Winterdienst nun neu organisiert werden. Gleichzeitig versucht die Gemeindeverwaltung, die vollständige Einsatzbereitschaft des Bauhofes so schnell wie möglich wiederherzustellen. Bis dahin bitten wir um ein wenig Verständnis, wenn der Winterdienst mal nicht ganz pünktlich durchgeführt werden kann.”

Zwischen Mitte November und Mitte Dezember 2021 erledigt

Matthias Meyer in seinem Beitrag weiter: Zum Spätherbst und zum Beginn des Winters gibt es viel zu tun. Von Straßen, Gehwegen, Kindereinrichtungen, Spielplätzen, Gewerbegebieten und Gemeindeflächen ist die Laubentsorgung und die Regeneinlaufreinigung die Haupttätigkeit des Bauhofes.

Eisangeln macht mehr Spaß: Die Regenwassereinläufe müssen von Laub und Unrat gereinigt werden, damit sie ihren Zweck erfüllen können

Foto: Bauhof Markersdorf

Auf der Fläche des ehemaligen Spielplatzes auf der Raiffeisenstraße in Holtendorf erfolgte der Rückbau des Maschendrahtzaunes. Gleichzeitig wurde die Grasmahd und die Baumpflege auf dem Grundstück durchgeführt.

In einigen Ortschaften wurden verblasste oder mit Aufklebern verschandelte Beschilderungen ausgetauscht, neue Schilder aufgestellt und andere wiederum an einen anderen Standort versetzt.

Der Spätherbst ist auch die Zeit der Baumpflege. Begonnen wurde mit den Freischneidearbeiten zur Herstellung des Lichtraumprofils in die Ortsteilen Gersdorf, Friedersdorf und Holtendorf.

Verknüpfungen Glück im Unglück

Gut zu wissenmehr aus diesem Themenbereich

Ortschaftenmehr aus diesem Themenbereich

Wirtschaftmehr aus diesem Themenbereich