Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Anzeigen

Regional werben auf markersdorf.de! anzeigen@gemeinde-markersdorf.de
Wandel und Veränderungen

Gedanklich vorbereitet sein

Nützlich oder nicht, das ist hier die Frage!
Nützlich oder nicht, das ist hier die Frage!

Foto/Montage: Gerd Altmann, Pixabay License

Angesichts der ganz aktuellen Entwicklungen wie etwa den stark gestiegenen und wohl weiter steigenden Energiepreisen ist es eine Überlegung wert, welche Folgen das in Wirtschaft und Gesellschaft insgesamt hat und welche Konsequenzen für jeden Einzelnen ganz persönlich.

Sich mit Optionen beschäftigen

Erst unlängst ist auf markersdorf.de ein Beitrag über digitale Gründungsprojekte erschienen. Hintergrund ist, dass in den vielfältigen Veränderungen, die teils einander bedingen beziehungsweise verursachen, Optionen für sich und seine Familie im Hinterkopf haben muss. Ist man gedanklich vorbereitet, kommt man bei plötzlich eintretenden Veränderungen besser zurecht.

Geht es bei solchen Überlegungen um die berufliche Situation, dann eröffnet – wie schon oft erwähnt – die Digitalisierung neue Chancen. Das besondere daran ist, dass sich viele Digitalangebote auch im ländlichen Raum realisieren lassen, anders gesagt: In diesem Wirtschaftsbereich schwindet die Benachteiligung gegenüber den großen Ballungszentren und Metropolregionen.

Wer in die digitale Wirtschaft neu einsteigen möchte hat den Vorteil, dass sich manche Geschäftsideen ohne großen Aufwand und nebenher testen lassen und man – vielleicht mit einem Nebengewerbe – nach und nach in den Geschäftsbetrieb einsteigen kann. Bestimmte Hürden sind im Laufe der Jahre allerdings immer höher geworden, denkt man etwa an die immer wieder verschärfte Gesetzgebung rund um Verpackungen im Online Handel oder den ab 1. Juli 2022 vorgeschriebenen Kündigen-Button.

Bezahlt wird der Nutzen

Die Frage ist nur, wie man zu einer Geschäftsidee kommt, die nicht nur wirtschaftlich tragfähig ist, sondern einem als Unternehmer oder Unternehmerin auch noch Spaß macht – wer schon will sein Berufsleben lang die Arbeit als Qual empfinden? Um hinsichtlich der Geschäftsidee erste Ansätze zu finden, sollte man daran denken, dass ein Unternehmen immer einen Nutzen anbieten muss, denn nur dafür geben Kunden Geld aus. Unnützes Zeug oder unnütze Dienstleistungen kauft niemand – und wenn doch, dann war es zumindest genau für den Käufer von Nutzen.

Eine Markersdorfer Unternehmensberatung hat drei Bereiche definiert, in denen Unternehmen Nutzen erzeugen können:

  • Zeiteinsparung: Wer durch die Nutzung eines Angebots mehr Freizeit hat oder mehr Leistungszeit gewinnt, hat ein Motiv, dafür Geld auszugeben.
  • Geld: Wer mit Hilfe eines Unternehmens Geld einspart oder zu mehr Geld kommt, wird motiviert sein, diesen Nutzen mit so viel Geld zu bezahlen, dass ein Überschuss bleibt.
  • Gefühle: Auch für angenehme Gefühle im weitesten Sinne des Wortes wird Geld ausgegeben. Beispiele sind die Verbundenheit in einem Club oder Verein, der Kauf von Statussymbolen, gutes Essen und die ganze Bandbreite der wohltuenden Dienstleistungen.

Wer also immer wieder darüber nachdenkt, wie von allen drei Bereichen mehr erzeugt werden kann, provoziert gute Geschäftsideen.

Ideentransfer und Ideentransformation

Eine andere Methode ist es, bestehende Geschäfte aus der analogen Welt in die digitale zu übertragen. Zu diesem Zweck sollte man sich ein voreiliges “Das geht doch nicht!” verkneifen und lieber nach Lösungen suchen – und zwar am besten nach solchen, die nicht so ohne weiteres nachgeahmt werden können. Wer eine Lösung entdeckt, von der alle glauben, sie existiere nicht, hat erst einmal die Nase vorn.

Ein praktisches Beispiel

Grau ist alle Theorie! Wie man vom Hobby zu einem eigenen florierenden Geschäft kommt, zeigt der Meerwasserhof Magdeburg. Hier haben im Jahr 2007 zwei Hobby-Korallenzüchter zunächst einen ganz kleinen Laden gegründet – mit Erfolg, die Nachfrage vergrößerte sich und der Laden wuchs mit. Ein Lager entstand und schließlich folgte 2013 der Umzug in eine eigene Immobilie – und das Wachstum ging weitere.

Was die Geschichte spannend macht ist die Tatsache, dass man hier inzwischen mit Lebendankunftsgarantie Fische online kaufen und sich zuschicken lassen kann. Für Salzwasser-Aquarienfreunde mit Meerwasserfischen kann das unter Umständen eine aufwendige Anreise ersparen. Obgleich es für den Lebendfischversand auch andere Anbieter gibt, sind solche Möglichkeiten bei potentiellen Kunden weithin unbekannt, aber ein gutes Vorbild auch für andere Branchen, die vom Online Handel noch nicht oder nur kaum erfasst sind.

Zusammenfassung

Auf der Suche nach Geschäftsideen ist Abgucken zwar meist erlaubt, hat aber in aller Regel wenig Erfolgspotential, denn das machen alle. Interessanter ist es, bereits realisierte Geschäftsideen weiterzuentwickeln oder aus der analogen in die digitale Welt zu transformieren.

Ein Beitrag der Redaktion markersdorf.de

Verknüpfungen Gedanklich vorbereitet sein

Gut zu wissenmehr aus diesem Themenbereich

Wirtschaftmehr aus diesem Themenbereich