Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Anzeigen

Regional werben auf markersdorf.de! anzeigen@gemeinde-markersdorf.de
Grundsteuererklärung 2022

Video zur Grundsteuerreform

Die Grundsteuerreform dient der Steuergerechtigkeit
Die Grundsteuerreform dient der Steuergerechtigkeit

Symbolfoto: Wilfried Pohnke, Pixabay License

Gemeinsam mit den Finanzverwaltungen der Länder und des Bundes und dem Deutschen Städtetag hat der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) ein Video über die Grundsteuerreform veröffentlicht.

Worum es geht

Für alle Kommunen, so auch Markersdorf, ist die Grundsteuer eine der wichtigsten Einnahmequellen. Mit ihr wird etwa die Infrastruktur, unter anderem auch kommunale Kindergärten und Schulen, finanziert. Bei Förderprogrammen dient sie der Finanzierung des von der Kommune aufzubringenden Eigenanteils. Sie dient also unmittelbar dem Gemeinwesen vor Ort.

Im Jahr 2018 hat das Bundesverfassungsgericht die bisherige Rechtslage der Bewertung von Grundstücken mit dem Einheitswert für verfassungswidrig erklärt. Deshalb wurde mit dem Grundsteuer-Reformgesetz im Jahr 2019 eine gesetzliche Neureglung geschaffen.

Es handelt sich um eine der größten Steuerreformen der Nachkriegsgeschichte. Mit ihr werden die unterschiedlichen Besteuerungsgrundlagen in Ostdeutschland (Basis 1935) und Westdeutschland (Basis 1964) vereinheitlicht.

Was das Video vermittelt

Im erwähnten Video wird auf die Bedeutung der Grundsteuer für die Kommunen hingewiesen und es wird begründet, warum die Grundsteuerreform notwendig war.

Insbesondere soll allen Grundsteuer-Erklärungspflichtigen erläutert werden, weshalb es so wichtig ist, ihre Erklärung in der Zeit vom 1. Juli 2022 bis zum 31. Oktober 2022 elektronisch mit der ELSTER-Software abzugeben.

Nur auf dieser Basis können die Finanzverwaltungen die Werte der Grundstücke feststellen, damit anschließend die Kommunen die neue Grundsteuer erheben können.

Anschauen!

Mehr erfahren:

Verknüpfungen Video zur Grundsteuerreform

Gut zu wissenmehr aus diesem Themenbereich

Ortschaftenmehr aus diesem Themenbereich