Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Anzeigen

Regional werben auf markersdorf.de! anzeigen@gemeinde-markersdorf.de
Tiergesundheit

Laserakupunktur für Tiere

Durchaus ähnlich wie der Mensch haben auch Säugetiere Akupunktur-Punkte an den Ohren
Durchaus ähnlich wie der Mensch haben auch Säugetiere Akupunktur-Punkte an den Ohren

Symbolforo: Walti Göhner, Pixabay License

Es gibt Neuigkeiten und Themen, das stutzt man erst einmal: Ist das seriös? Wirkt das? So jedenfalls war es, als ein Bekannter auf ein Seminar für Tierhalter aufmerksam machte.

Um Laserakupunktur für Pferde und Hunde sollte es im Seminar gehen gehen und in diesem Zusammenhang um die kontrollierte Akupunktur. Ist es da nicht verständlich, dass sich manch einer erst einmal fragt: Was soll das? Doch ein Anruf bei der Jägerin und Hundeexpertin des Vertrauens, die schon beim Einleben des Redaktionshundes Rudi Rabauke mit ihren Ratschlägen hilfreich war, brachte die Bestätigung: Tolle Sache, damit sollte man sich unbedingt beschäftigen!

Akupunktur für Menschen auch in westlichen Ländern längst selbstverständlich

Nun weiß zwar jeder, was Akupunktur ist und viele wissen auch, dass die Methode in vielen Fällen für Menschen hilfreich sein kann, so etwa bei bei chronischen Schmerzen, Allergien, Atemwegserkrankungen, Magen-Darm-Problemen und bei gynäkologischen Erkrankungen. Ärzte mit besonderen Qualifikationsnachweisen können bestimmte Akupunkturleistungen über die Krankenkasse abrechnen; im Zweifel sollten Patienten ihren Krankenversicherer vor Behandlungsbeginn zur möglichen Kostenübernahme befragen.

Tipp:
Informationen rund um die  Akupunktur und die Kostenübernahme hat die Verbraucherzentrale NRW e.V. zusammengestellt.

Worum es bei der Pulsdiagnostik geht

Doch worum geht es bei der Laserakupunktur für Tiere? Das Verfahren ist eng mit der Pulsdiagnostik verbunden, die auch RAC-Tastung genannt wird. RAC steht für “Reflex Auriculo Cardial”, den Herz-Ohr-Reflex. Wird ein aktiver Akupunktur-Punkt am Ohr etwa mit einem Laserstrahl gereizt, wird neben dem eigentlichen Akupunktureffekt eine Stressreaktion ausgelöst. Die wiederum bewirkt unter anderem eine stärkere Kontraktion des Herzens, die man am Puls spürt. Vergleichbar ist diese Reaktion mit der auf einen Schreck: Menschen sagen dann, ihnen sei “das Blut in den Adern stehengeblieben”.

Zu behandelnde Akupunkturpunkte bestimmen

Anhand der Stressreaktion lassen sich – Kenntnis und Übung vorausgesetzt – aktive Akupunktur-Punkte bei Pferd und Hund von den nicht zu behandelnden unterscheiden. Wird etwa der Punkt eines erkrankten Gelenkes am Ohr dem Laserstrahl ausgesetzt, kommt es zur RAC-Reaktion. Die Punkte für das Sprung- und das Kniegelenk lassen sich ebenso finden wie der einer Wirbelblockade. Auch bei gestressten oder erkrankten Organen wird der entsprechende Ohr-Punkt aktiv reagieren.

Der Mensch reagiert mit

Interessant ist, dass bei der Suche nach den aktiven Akupunktur-Punkten am Tier der Mensch mitreagiert: Die Pulsreaktion lässt sich also nicht nur am Tier, sondern auch am Tierhalter oder am Untersuchenden tasten. Die gefundenen aktiven Akupunkturpunkte am Ohr sind zugleich die Akupunkturpunkte zur Behandlung der Beschwerden. 

Untersuchungsaufwand sparen

Binnen Minuten können mit Hilfe der Laserakupunktur und der RAC-Methode Diagnosen erstellt werden, die sonst unter Umständen Röntgenaufnahmen oder Injektionen erfordern würden.

Tipp:
Die Pulsdiagnostik beziehungsweise RAC-Methode kann man per Webinar zum Thema Kontrollierte Laserakupunktur für Tiere mit dem RAC erlernen. Basiskenntnisse der Traditionellen Chinesischen Veterinärmedizin (TCVM) sind bei der Teilnahme von Vorteil, aber keine Bedingung.

Nicht gleich den Tierarzt ersetzen wollen

Selbstredend ist es gerade für Tierhalter gut zu wissen, was mit der Kontrollierten Laserakupunktur diagnostiziert und therapiert werden kann und wie man dabei vorgehen muss. Wer erwägt, das Verfahren erstmals bei seinem Tier oder seinen Tieren einzusetzen, sollte vorab mit einem Tierarzt darüber sprechen.

Ein Beitrag von Tina Beier für die Redaktion markersdorf.de

Verknüpfungen Laserakupunktur für Tiere

Gut zu wissenmehr aus diesem Themenbereich