Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Der harte Alltag eines Bauern

Das Berufsbild des Bauern, heute eher Landwirt genannt, hat sich im Wandel der Zeit durch Maschinen und moderne Technologie verändert, aber nach wie vor ist die Arbeit auf dem Bauernhof und dem Feld hart und zeitraubend.

Tägliche Pflichten

Der Tag eines Bauern fängt schon im Morgengrauen an, wenn andere Leute sich nochmal bequem im Bett herum drehen. Aber die Tiere wollen versorgt werden und die Feldarbeit lässt nicht auf sich warten. Besonders in den Erntemonaten wird an Tagen, an denen die Wetterverhältnisse stimmen, von morgens bis tief in die Nacht hinein auf den Äckern gearbeitet, um die Ernte rechtzeitig einzuholen. Oft bleibt bei dieser anstrengenden Arbeit kaum Zeit für Freizeit und Familie. Und auch Schlaf ist Mangelware in diesen Monaten.

Viele Bauern versuchen sich in den Wintermonaten einen Ausgleich dafür zu schaffen und verbringen die kalten Wochen mit ihren Familien in der Sonne Thailands oder der Seychellen. Reiseanbieter locken meist mit Frühbucherrabatten. Welche Destinationen sich zum deutschen Winter besonders anbieten, findet man, wenn man sich zum DerTour Winterprogramm durchklickt. Wenn auch Sie den Winter lieber in der Sonne genießen und den stressigen Bauernalltag hinter sich lassen wollen, finden Sie hier günstige Angebote und können bei frühzeitiger Buchung einiges sparen. Oder überraschen Sie Ihre Frau oder Familie in den nächsten Ferien doch mit einer tollen Reise nach Mexiko.

Ein Aufgabenbereich, der immer mehr in den Vordergrund rückt, ist das Managen und Kalkulieren auf dem Hof. Durch die hohe Konkurrenz in der Agrarbranche müssen die Landwirte von heute genau abwägen, welche Zweige ihrer Produktion sie verfolgen und welche einfach zu unrentabel sind, um sie weiter aufrecht zu erhalten. Da heißt es Kalkulationen zu erstellen, Erträge und Kosten genau zu berechnen und langfristige Entscheidungen zu treffen, die dem landwirtschaftlichen Betrieb das Überleben sichern.

Anzeige

Unterstützer der Webseite markersdorf.de:

 

Die Technologie hält Einzug

Auch durch die immer weiter entwickelten Maschinen wurde und wird die Landwirtschaft revolutioniert. Mit weniger Bauern ist es möglich, mehr zu produzieren. Dies bedeutet: Lebensmittel im Überfluss zu günstigeren Preisen.

Fortschrittliche Hersteller von Landmaschinen wie Claas oder Krone machen deutlich, wie sehr die Landwirtschaft und die Informatik miteinander verschmelzen, und dass ein guter Landwirt heutzutage auch über umfangreiche technische und kaufmännische Kenntnisse verfügen muss, um einen zeitgemäßen, ertragsbringenden Landwirtschaftsbetrieb zu führen.

Das Familienleben

Das Familienleben kommt bei vielen Bauern oft zu kurz und in fast allen Fällen ist es so, dass Frau und Kinder auf dem Hof mithelfen müssen. Die Tiere füttern, Ställe ausmisten, Kühe melken oder die Hühnereier einsammeln sind oft Aufgaben, die von der Ehefrau oder nach der Schule von den Kindern übernommen werden. So werden alle mit eingespannt. Das wiederum stärkt den Zusammenhalt in der Familie und meistens sind alle mit Spaß und Eifer dabei. Denn es geht ja schließlich um die eigene Existenz.

Verknüpfungen Der harte Alltag eines Bauern

Gut zu wissenmehr aus diesem Themenbereich