Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Kultur- und Heimatverein Markersdorf zu Besuch auf der Landesgartenschau

Einen Besuch der Sächsischen Landesgartenschau in Löbau hatten wir schon während der Jahresmitgliederversammlung geplant. Es wollten doch alle sehen, wie die einst industriell genutzten Flächen, seit der Wendezeit Industriebrachen, zu einem dauerhaft wirksamen Erholungsbereich entwickelt worden sind.

Bei strahlendem Sonnenschein verließ unser Bus Markersdorf. Nach dem Kauf und der Verteilung der Eintrittskarten standen allen reichlich drei Stunden für die Erkundung des Landesgartenschau-Terrains in Löbau zur Verfügung. Eingangsbereich zur Sächsichen Landesgartenschau 2012.<br />Archivbilder vom Mai 2012: BeierMedia.de”/></a><br /><figcaption>Eingangsbereich zur Sächsichen Landesgartenschau 2012.<br />Archivbilder vom Mai 2012: BeierMedia.de</figcaption>Viele nutzten eine der beiden Gartenschaubahnen, um bequem die Übersicht auf das gesamte Gelände zu bekommen und anschließend die Stationen einzeln zu besuchen. So wurden die Weidenkirche, der geologische Pfad, die Setzgärten, der Seifertsche Garten (Grünes Klassenzimmer), moderne Grabgestaltung oder das Zuckerplateau nochmals aufgesucht. <a href=Der Gusseiserne Turm zu Löbau - Friedrich genannt - ist das Maskottchen der Landesgartenschau.

Der Gusseiserne Turm zu Löbau – Friedrich genannt – ist das Maskottchen der Landesgartenschau.
Leider waren im Gelände nur wenige blühende Pflanzen zu sehen, es kam vielen wie zurzeit im eigenen Garten vor. Zum Verweilen und einem kleinen Imbiss luden viele Orte in der Landesgartenschau ein, in der Festhalle lauschten etliche einem gerade stattfindenden Akkordeonkonzert. Imbissstände an der neuen Messe- und Veranstaltungshalle.<br />Im Hintergrund der Löbauer Berg.”/></a><br /><figcaption>Imbissstände an der neuen Messe- und Veranstaltungshalle.<br />Im Hintergrund der Löbauer Berg.</figcaption>Der Höhepunkt für alle Teilnehmer war zweifellos der Besuch der Blumenhalle. Unter dem Titel “Oberlausitzer Gartenkultur – Nicht nur Stauden, Kräuter und Gehölze” war eine Schau gestaltet, bei der allen Besuchern durch die Farbenpracht der Blumen die Augen übergingen und die Kleingärtner viele Anregungen für ihr Hobby erhielten. <a href=Die Blumenhalle ist im ehemaligen Zuckerlager eingerichtet worden.
Die Blumenhalle ist im ehemaligen Zuckerlager eingerichtet worden.
Kaum einer hatte die Prophezeiung: “Zwischen 16:30 und 17:00 Uhr ist mit Unwetter zu rechnen!” (das war aus dem Internet zu ersehen) geglaubt, doch es kam so.

Anzeige

Unterstützer der Webseite markersdorf.de:

 

Die Heimfahrt verlief trotzdem harmonisch, nur auf dem Weg vom Bus zum Auto oder zur Wohnung wurden wohl alle tüchtig gewässert, wir sind aber der Meinung, dass die schönen Erinnerungen an die Landesgartenschau erhalten geblieben sind, denn einige haben sich dahingehend geäußert, dass sie nochmals nach Löbau fahren wollen.

Hartmut Ahlswede

Nach einem Bericht im Schöpsboten, Ausgabe Juli 2012.

Verknüpfungen Kultur- und Heimatverein Markersdorf zu Besuch auf der Landesgartenschau

Ortschaftenmehr aus diesem Themenbereich