Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Anzeigen

Regional werben auf markersdorf.de! anzeigen@gemeinde-markersdorf.de
Ende September 2021 ist Schluss

Siloanlage Seehäuser nimmt keinen Grünabfall mehr an

Was haben alte Baustoffe und anderer Restmüll in einer Siloanlage zu suchen?
Was haben alte Baustoffe und anderer Restmüll in einer Siloanlage zu suchen?

Bildquelle: Hugin & Munin

Zum 30. September 2021 wird das Silo Seehäuser für die Nutzung durch die Öffentlichkeit geschlossen. Ursache sind Bürgerinnen und Bürger, die den Unterschied zwischen Grünschnitt oder Laub und Müll nicht kennen.

Beliebter Service kann nicht aufrechterhalten werden

Der Service war toll und wurde gern angenommen: Seit einigen Jahren bot die Agrargenossenschaft Gersdorf/Deutsch-Paulsdorf eG für die Bürger von Gersdorf und Paulsdorf die Möglichkeit an, Grünschnitt und Laub im Silo Seehäuser zu entsorgen. Dieses Angebot wurde in der Vergangenheit sehr rege genutzt und sprach sich schnell von Reichenbach bis Görlitz herum.

Immer mehr Privatpersonen, aber auch Firmen, entsorgten ihre Abfälle im Silo. Doch hat das in den letzten beiden Jahren dazu geführt, dass nicht nur Grünschnitt, sondern ganze Koniferen, Wurzelstöcke, Bauschutt, Hausmüll und sogar Schlachtabfälle hier abgelagert wurden. Viel zusätzliche Arbeit und enorme Kosten sind der Agrargenossenschaft dadurch entstanden.

Unvernunft und Ignoranz am Werk

“Die Unvernunft und Ignoranz einiger Mitmenschen zwingt uns nun dazu, diese Möglichkeit der einfachen ortsnahen Entsorgung von Gras und Laub von privaten Grundstücken zu beenden”, so Marika Gärtner, Vorstand der Agrargenossenschaft Gersdorf/Dt.-Paulsdorf eG, in der Augustausgabe des Schöpsboten.

Klare Ansage: Jegliche Entsorgung auf dem Betriebsgelände ist ab Oktober 2021 verboten und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die auch zur Anzeige gebracht wird. Marika Gärtner: “Wir bedauern, diesen Schritt gehen zu müssen, sehen aber keine andere Möglichkeit, die wilde Müllentsorgung in den Griff zu bekommen. Schade, dass einige wenige vielen Vernünftigen das Leben schwer machen.”

Nach einem Artikel im Schöpsboten, Ausgabe Augst 2021.

Verknüpfungen Siloanlage Seehäuser nimmt keinen Grünabfall mehr an

Gut zu wissenmehr aus diesem Themenbereich

Wirtschaftmehr aus diesem Themenbereich