Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.
Aus der Wirtschaft

Welche Werbeartikel nützen wirklich etwas?

Mit der Brewes GmbH gibt es im Markersdorfer Gewerbegebiet an der B6 einen Kennzeichnungs- und Beschriftungsspezialisten, selbstverständlich auch für Werbemittel
Mit der Brewes GmbH gibt es im Markersdorfer Gewerbegebiet an der B6 einen Kennzeichnungs- und Beschriftungsspezialisten, selbstverständlich auch für Werbemittel

Der neuen Bundestag ist gewählt und die Parteienwerbung gönnt sich eine Pause. Das kann sich die Wirtschaft nicht leisten, hier gilt oft: Wer nicht wirbt, der stirbt. Doch hat sich das Wie geändert: In Zeiten des Internets und der Selbstverwirklichung scheinen klassische Werbeartikel wie Kugelschreiber und einfache Teetassen längst veraltet. Die Ansprechpartner in den Markersdorfer Unternehmen würden sich sicherlich höflich dafür bedanken, aber Wirkung entfaltet so etwas längst nicht mehr.

Ausdrucksstarke Statements und originelle Designs sind es, die eine gezielte Werbung heutzutage ausmachen. Werbemittel müssen nicht nur auffallen, sondern möglichst eine derartige Begeisterung auslösen, dass sie tagtäglich in Gebrauch sind oder anderen mit einem “Schau mal, was ich bekommen habe!” stolz gezeigt werden – anders gesagt: Werbemittel sollten im Idealfall Aktivität auslösen und sich in den Alltag integrieren, damit der beabsichtigte Werbeeffekt zum Selbstläufer wird.

Faktor Präsentation: Der Verwender sorgt für den Werbeeffekt

Kleine Werbeartikel sind nur so effektiv, wie sie präsentiert werden. Den Stift mit einem “Ach, hier habe ich noch einen Kugelschreiber für Sie!” rüberzureichen grenzt schon an Beleidigung. In dieser Situation kann man viel von japanischen Geschäftsleuten lernen: Werbemittel werden – wie übrigens auch Visitenkarten – stets wertschätzend und mit beiden Händen überreicht, begleitet von Worten, die das Objekt weiter aufwerten, etwa: “Diese Kugelschreiber sind eine Sonderedition, ganz besonders von Wert für Sammler, natürlich auch für den täglichen Gebrauch geeignet.”

Im Idealfall identifiziert sich der Empfänger mit dem Werbemittel, etwa durch den aufgedruckten Spruch, der beispielsweise eine eierschalenfarbene Einkaufstasche erst zu etwas besonderem macht. Passt alles, wird die Tasche tatsächlich immer wieder verwendet, erregt Aufmerksamkeit und erfüllt auf diese Weise ihren Zweck. So gesehen wird das Werbegeschenk zwar an den Empfänger überrreicht, aber die eigentliche Werbemaßnahme setzt dieser dann mit der Benutzung selbst um – ganz ohne Mehrkosten!

Werbung, die reizt

Nicht aggressiv, aber dennoch den richtigen Punkt erwischend, vielleicht durch geweckte Erinnerungen oder Emotionen, können Werbegeschenke eine besondere Wirkung entfalten. Dabei kommt es auf das Zusammenspiel von Empfänger und Werbegeschenk an. Erwiesen ist, dass jene Geschenkartikel am stärksten in Erinnerung bleiben, die im Empfänger entweder ein Wohlfühlen oder eine starke Motivation und einen gewissen Tatendrang auslösen. Und nicht nur, dass sie in Erinnerung bleiben: Sie werden bestenfalls zu Gesprächsthemen bei gesellschaftlichen Anlässen.

Trends verfolgen

Entweder vollkommen zeitlose oder – ganz im Gegenteil – mit der Zeit gehende, dem Zeitgeist  entsprechende Aufmerksamkeiten sind ebenfalls immer wieder willkommen, vor allem dann, wenn sie sich auch noch als nützlich erweisen. So kommen in kühleren Jahreszeiten Ideen wie wärmende Hauben oder besonders flauschige Socken in Betracht. Im Sommer sind gute Sonnenbrillen und kleine Reisepackungen an Sonnen- oder Feuchtigkeitscreme die Gewinner.

Ist aufgefallen, dass Chef oder Mitarbeiter Pflanzen mögen, können Bürobäumchen zum selbst ziehen nicht nur das Ambiente freundlicher gestalten, sondern auch ein Gesprächsöffner zum Thema Umwelt sein.

Anzeige

Unterstützer der Webseite markersdorf.de:

 

Tipp:
Solarartikel werden immer beliebter, etwa solarbetriebene Powerbanks oder Handyhalterungen mit Solarpanel.

Entstressen will wohl jeder

Besonders beliebt sind Werbeartikel, die der Erhaltung und Förderung der Gesundheit und ganz allgemein der Entspannung dienen. Das können beispielsweise Badekugeln, ein Probebeutel eines besonderen Tees, kleinere Kosmetikartikel wie Nagelfeilen oder Handwärmer sein. Sehr modern sind aktuell Desinfektionsmittel und -tücher in kleinen Packungen, so dass sie in die Hand- oder Hosentasche passen.

Wer weiß, dass die Kundschaft Kinder hat, löst immer Freude aus, wenn diese bedacht werden. Immer richtig liegt man mit kleinen Plüschtieren – aber Obacht! Man sollte sich unbedingt genau notieren, was man dem Kunden überreicht hat. Bringt man etwa zu jeden Jahresgespräch ein Plüschtier mit, weil das so gut gefällt, kommt man ansonsten schnell durcheinander und weiß nicht mehr, welche Figuren der Kunde bereits hat.

Besondere Kreativität

Nicht immer muss das Rad komplett neu erfunden werden. Manchmal gelingt es auch, mit modifizierten Geschenken ordentlich aufzufallen. Ein Beispiel dafür sind die essbaren Kaffeetassen von Lavazza, faltbare Unterwegs-Trinknäpfe für Hunde oder Cookies zum Vernaschen – dass es ohne Cookies nicht geht, das weiß doch jeder Webseitenbesucher, der regelrecht auf die Cookie-Frage wartet.

Ebenfalls unter die Rubrik “alte Ideen in neuer Gestalt” fallen elektrische Feuerzeuge, die ohne Gas funktionieren, oder ein Notfallset ähnlich einem Verbandkasten im Auto, das jedoch aus allen erdenklichen Artikeln wie Bier, einem kleinen Flachmann und Würstchen, aber auch Nagellack, Haarspray und Gesichtspuder bestehen kann – es kommt eben auf den Empfänger respektive die Empfängerin und die Situation an. Fakt ist: Die Werbemittelindustrie nach Corona muss flexibler sein als bisher, ein wichtiger Trend dabei ist die Personalisierung von Werbegeschenken, sowohl durch das passend gewählte Geschenk selbst wie auch dessen Werbebotschaft, die an- oder aufgebracht wird.

Alles in allem müssen Werbegeschenke also einige Voraussetzungen erfüllen, damit sie nicht nur als solche verteilt, sondern auch sprichwörtlich in Szene gesetzt werden. Neben einer möglichst hochwertigen Anmutung spielt für den Kunden der eigene Nutzen eine große Rolle – und ohne  ansprechende Gestaltung und solide Verarbeitung geht heute gar nichts mehr. Außerdem sollten Werbemittel lange halten, bestenfalls wiederverwendbar sein und einen Pluspunkt gibt es für gesundheitsfördernde und ökologische Produkte.

Ein Beitrag der Redaktion markersdorf.de

Verknüpfungen Welche Werbeartikel nützen wirklich etwas?

Gut zu wissenmehr aus diesem Themenbereich

Wirtschaftmehr aus diesem Themenbereich