Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

Anzeigen

Regional werben auf markersdorf.de! anzeigen@gemeinde-markersdorf.de
Bauhof Markersdorf

Sturmtiefs sorgten für viel Beräumungsaufwand

Der Multicar soll die Arbeit des Markersdorfer Bauhofs noch effizienter machen
Der Multicar soll die Arbeit des Markersdorfer Bauhofs noch effizienter machen

Bildquelle: Gemeindeverwaltung Markersdorf

Von Mitte Februar bis Mitte März 2022 war der Bauhof Markersdorf schwer beschäftigt. Aber zunächst gab es am 14. Januar einen kleinen Höhepunkt: Ein neuer Multicar konnte abgeholt werden.

Wobei: Der neue Multicar ist ein gebrauchter, was für eine sparsame Mittelverendung spricht. Die Abholung durch Bürgermeister Thomas Knack sowie die Bauhofmitarbeiter Silvio Vetter und Matthias Meyer wurde jedoch zur Herausforderung. Übergeben wurde das Fahrzeug vom Autohaus Zirk in Rathenow und für die Rücktour mussten immerhin 360 Kilometer Landstraße heruntergespult werden. Wie sich unterwegs herausstellte, hatte das Fahrzeug doch noch ein paar versteckte Mängel. “In der Vertragswerkstatt sind diese repariert worden und wir sind nun sehr zufrieden mit dem Fahrzeug”, bestätigten die Bauhof-Mitarbeiter.

Bäume fällen oder umgestürzte beräumen

Wie allen bekannt ist, sind Baumfällarbeiten bis Ende Februar abzuschließen. Ausnahmen gibt es jedoch immer wieder, so lässt etwa die Deutsche Bahn Böschungen abholzen. Weil in einzelnen Markersdorfer Ortschaften an Gewässerläufen und Straßen Sturmschäden zu beseitigen waren, musste auch der Bauhof Markersdorf über den Februar hinaus ran.

Gehölze zu beräumen erfordert viel manuellen Aufwand

Bildquelle: Gemeindeverwaltung Markersdorf

Sturmtiefs wie Wiebke, Nadja, Zeynep, Antonia und wie sie alle hießen bescherten den Beschäftigten des Bauhofs zusätzliche Arbeit. So kamen zu den geplanten Baumfällungen unterhalb der Kirche in Markersdorf am Weißen Schöps weitere durch Sturmschäden bedingte Beräumungsarbeiten im Bereich der ehemaligen Schmidt-Mühle, in Holtendorf am Pfaffendorfer Wasser, in Deutsch-Paulsdorf an der Eichenallee und der Sohländer Straße hinzu.

Weitere Baumfällungen inklusive Beräumung waren in Pfaffendorf am Sportplatz, in Markersdorf am Parkplatz an der Schule, auf dem Hortgelände und in Holtendorf an der Straße Am Güterbahnhof zu erledigen.

Pflegearbeiten

Die Arbeiten an den Grünanlagen in Jauernick-Buschbach im Bereich von Parkplatz und Kirschallee waren sehr umfangreich. Der Baum-, Strauch- und Heckenrückschnitt erfolgte so, dass die Obstbäume wieder Licht bekommen. Die Obstgehälze erhielten von Cornelia Ebert einen Pflegeschnitt.

Am 9. März 2022 ging es, unterstützt vom Jauernick-Buschbacher Ortschaftsrat, auf dem Kreuzberg zu Sache

Bildquelle: Gemeindeverwaltung Markersdorf

In Jauernick-Buschbach waren auch die Freischneidearbeiten im Kessel auf dem Kreuzberg für die Lichtachse dran. Dank der fleißigen Hilfe einiger Bürger aus der Dorfgemeinschaft sind die Arbeiten binnen nur zwei Tagen erledigt worden.

Wege und Straßen

Das gute Wetter wurde für Bankett- und Wegbauarbeiten genutzt. Erste Arbeiten erfolgten in Pfaffendorf, Markersdorf, Jauernick-Buschbach und Friedersdorf. Auch die Löcher auf dem Parkplatz Schule sind verfüllt und abgerüttelt worden, doch leider erwies sich das als nicht sonderlich haltbar.

Nach einem Bericht des Bauhof-Teams für den Schöpsboten, Ausgabe April 2022.

Verknüpfungen Sturmtiefs sorgten für viel Beräumungsaufwand

Gut zu wissenmehr aus diesem Themenbereich

Ortschaftenmehr aus diesem Themenbereich

Wirtschaftmehr aus diesem Themenbereich