Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.
Seniorenverein Friedersdorf e.V.

Über Marokko nach Cunewalde

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen...
Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen...

Symbolfoto: Dorotheé Quennesson, Pixabay License

Die letzten Wochen des alten Jahres brachte den Mitgleidern der Seniorengemeinsschaft Freidersdorf e.V. noch spannende Veranstaltungen. So lud Herr Haase mit seinem Reisebericht nach Marokko ein. Dieses Land so nah zu erleben, die Landschaften und Menschen war für alle Teilnehmer ein tolles Erlebnis.

Zu einem ganz besonderen Freitagnachmittag wurden die Seniorinnen und Senioren von den Kindern der Kita “Villa Kunterbunt” eingeladen. Unter dem Motto “Zirkus-Manege frei!” waren Akrobaten, Clowns, Tänzer und gefährliche Raubtiere zu erleben. Mit viel Engagement und Freude zeigten die Kinder, was man mit Fleiß und Spaß erreichen kann! Die Bühne, die Kostüme und lichtgeschmückten Tische verwandelten den Raum in eine zauberhafte Manege. Der selbst gebackene Kuchen zu Kaffee oder Saft schmeckte Künstlern und Gästen. Und so manch kleines selbst gebastelte Präsent wurde von den Senioren auf dem Geschenkebasar erworben. Sie sagen: “Vielen Dank für diese gelungene Überraschung!”

Über unsere letzte Ausfahrt des Jahres schrieb Evi Koziol:

Anzeige

Unterstützer der Webseite markersdorf.de:

 

Unsere Weihnachtsfahrt stand an.
Nach viel Anmeldechaos starteten wir dann.
Nach Cunewalde ging unsere Reise.
Der Saal war etwas weihnachtlich geschmückt,
doch fehlte auf den Tischen das Kerzenlicht.
Nach Kaffee und Stollen warteten wir fast eine Stunde
auf das weihnachtliche Kabarett für die große Saalrunde.
Das Programm ging kaum jemanden unter die Haut,
die Weihnachtslieder hatte man ganz geklaut.
Auf Nachfrage bei den Darstellern dann,
sagte man mir, damit ist die Disco dran.

Zwei Weihnachtslieder kamen aus der Box,
dann ging es los mit Discofox.
Die gut zu Fuß sind, begeisterten sich beim Tanzen sehr,
der Rest war traurig über so ein Weihnachtsflair.
Zum Glück hat das Essen super geschmeckt,
wenn man auch den Tisch nicht für alle gleichzeitig gedeckt.
Alles in allem war es noch ganz schön,
so hoffe ich, dass wir uns bei der nächsten Fahrt wiedersehn.

Nach einem Artikel von Evi, der im Januar 2020 im Schöpsboten veröffentlicht wurde.

Verknüpfungen Über Marokko nach Cunewalde

Seniorenmehr aus diesem Themenbereich