Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.

St. Ursula beim Tag des offenen Denkmals 2016 dabei

St. Ursula
St. Ursula

Aus 24 Städten und Gemeinden im Landkreis Görlitz sind bei der Unteren Denkmalbehörde Teilnahmemeldungen zum Tag des offenen Denkmals, der am Sonntag, dem 11. September 2016, stattfindet, eingegangen. Auch Markersdorf ist mit der Kirche St. Ursula im Ortsteil Friedersdorf vertreten. Die Stadt Görlitz hingegen sucht man in dieser Liste vergeblich, denn die verwaltet ihre Denkmale selbst.

Die nahezu fertig sanierte Kirche St. Ursula – eine große Leistung der Evangelischen Kirchengemeinde Friedersdorf und ihrer Helfer und Unterstützer – kann zum Tag des offenen Denkmals von 10 bis 17 Uhr besichtigt werden.

Anzeige

Unterstützer der Webseite markersdorf.de:

 

Dazu gibt es stündlich Führungen, auch Vorträge und Vorführungen der Restauratoren sind angekündigt. Außerdem werden im Pfarrhaus Bilder zur Geschichte des Pfarrhauses und des Dorfes gezeigt. Hervorzuheben sind die Aquarelle des Zeichenlehrers Welhelm Kahl aus Görlitz, der von 1847 bis 1930 lebte.

St. Ursula ist eine gotische Hallenkirche mit barocker Ausstattung. Sie war im Jahre 1663 nach einem Brand wieder geweiht worden.

Tipp!
Eine Liste aller zum Tag des offenen Denkmals 2016 im Landkreis Görlitz geöffneten Objekte und Veranstaltungshinweise dazu hat der Görlitzer Anzeiger veröffentlicht.

Verknüpfungen St. Ursula beim Tag des offenen Denkmals 2016 dabei

Ortschaftenmehr aus diesem Themenbereich