Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.
Ein Schloss wird zur Schule

Schloss Gersdorf

Schloss Gersdorf, Seitenansicht
Schloss Gersdorf, Seitenansicht
Schloss Gersdorf
Im Oberdorf 18
02829 Gersdorf

1879 wird Schloss Gersdorf errichtet, doch seine Vorgeschichte reicht deutlich weiter zurück: Die Familie von Gersdorff besaß das hiesige Gut bis 1585, als sie es an Günther von Hermsdorf verkaufte. Weitere Eigentümer waren die Familien von Warnsdorf und von Salza. Knapp 100 Jahre nach dem Verkauf, im Jahr 1684, kaufte die Familie von Gersdorff das Rittergut Gersdorf zurück, um es schon fünf Jahre später an die Familie von Nostitz zu verkaufen, wo es bis 1810 in direktem Familienbesitz blieb. 1877 kam das Gut an die Familie Krug von Nidda, die das heutige Schloss erbauen ließ, dessen Vorläufer ein bereits von Wassergräben umschlossener Schlossbau war.

1931 musste das Rittergut versteigert werden, blieb aber in Familienbesitz. Der Wirtschaftshof wurde im 19. und 20. Jahrhundert mehrfach umgebaut. 

1945 wurde die Familie Krug von Nidda nach Kriegsende enteignet und nach Prora auf Rügen deportiert, während das Schloss Flüchtlingen als Unterkunft diente und außerdem als Schule und Kindergarten genutzt wurde. Wohl dadurch konnte die 1947 vorgesehene Sprengung verhindert werden. 

Nach 1989 verließen die Wohnungsmieter nach und nach das Schloss, 1996 gelangten Teile des Rittergutes wieder in den Besitz die Familie Krug von Nidda. Das Schloss selbst und der zugehörige Park befinden sich im Eigentum der Gemeinde Markersdorf, die 2007 und 2008 die Außenhülle sanieren bzw. rekontruieren ließ.

2019 wurde ein Erbpachtvertrag mit der SCHKOLA, einem freien Schulträger, abgeschlossen, der hier mit dem schrittweisen Innenausbau nach und nach eine Grundschule, eine Oberschule und ein Gymnasium (Fachabitur) etablieren will.

Nachrichten Schloss Gersdorf

SCHKOLA Gersdorf – Förderverein

Bärlauch im Gersdorfer Schlosspark

An einem noch kühlen Nachmittag im März 2022 machten sich die Gersdorfer Zauberkräuterkinder an die Arbeit, um im Schlosspark Bärlauch zu pflanzen. Nun freuen sich alle auf leckere Bärlauchgerichte!

SCHKOLA Gersdorf e.V.

Viel Sand und noch mehr Motivation beim Arbeitseinsatz

Bei der SCHKOLA in Gersdorf haben Eltern beim Sandaustausch in den Sandkästen mitgeholfen. Der Kinderspielzeugschuppen verkraftet noch Spielzeug und kurzfristig sind zwei Schulplätze zu vergeben.

SCHKOLA Grundschule in Gersdorf

Schlossgeister beleben Schloss Gersdorf

Schulanfang für die Erst- und Zweitklässler in der neuen SCHKOLA Gersdorf, Eröffnungsfeier und Tag der offenen Tür! Ein neues Kapitel Schulgeschichte in der Großgemeinde Markersdorf ist aufgeschlagen.

Gersdorf

Spielplatz bleibt öffentlich

Im August-Schöpsboten tritt Dieter Deutschmann Gerüchten entgegen, mit dem Schulbeginn der SCHKOLA könnte der Spielplatz am Schloss Gersdorf nicht mehr öffentlich zugänglich sein.

SCHKOLA Gersdorf

Es geht es voran

Schon in wenigen Wochen wird am Schloss Gersdorf Schulanfang gefeiert. Nur zwei Plätze für Erst- oder Zweitklässler sind noch frei. Der Förderverein hat bis zum Schuljahresbeginn noch einiges vor

Unterrichtsbeginn mit dem Schuljahr 2020/21

Erster SCHKOLA Elternabend im Schloss Gersdorf

Auf einem Elternabend informierten die Freie Schule SCHKOLA und ihr Gersdorfer Schulförderverein über den Stand der Vorbereitungen für den Start zum Schuljahresbeginn 2020/21 und weitere Aktivitäten.

Verknüpfungen Schloss Gersdorf

SehenswertesGemeinde Markersdorf