Leider unterstützt Markersdorf.de die veraltete Version des Internet Explorers nicht mehr und es kommt zu ungewollten Darstellungsproblemen.

Bitte besuchen Sie uns daher mit dem aktuellem Edge Browser von Microsoft oder greifen Sie auf kostenlose Alternativen, wie bspw. Google Chrome oder Firefox zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständniss.
Vereine warten auf den Neustart

Corona bremst Markersdorfer Kulturleben aus

Nicht mehr lange und wir können wieder diesen frühlingshaften Ausblick vom Wenzelberg auf Jauernick genießen
Nicht mehr lange und wir können wieder diesen frühlingshaften Ausblick vom Wenzelberg auf Jauernick genießen

Foto: Joachim Lehmann

Blättert man durch die Märzausgabe des Schöpsboten, Dorfzeitung und Amtsblatt für die Großgemeinde Markersdorf, so fällt in der Rubrik “Kulturleben für Jung und Alt” eines auf: Alle Beiträge beginnen mit “Leider…” und berichten angesichts der Corona-Pandemie über abgesagte oder nur unverbindliche Veranstaltungstermine.

So kann der Bürgerverein “Lebensfreude” Gersdorf/Deutsch-Paulsdorf e.V. noch keinen Termin für das nächste Nachbarschaftsfrühstück ankündigen, auch die gemütlichen Nachmittage stehen noch nicht wieder im Plan. Aber eines ist Vorstand Dieter Deutschmann wichtig: “Unsere Geburtstagsbesuche behalten wir natürlich bei!” Natürlich unter Beachtung der Corona-Regeln, doch lieber nur auf Distanz an der Haustür als gar nicht.

Der Gersdorfer Ortschaftsrat muss pandemiebedingt die “Frauentagsfeier Teil IV” ausfallen lassen. Wie bei allen Herzensangelegenheiten, auf die man verzichten muss, tut das richtig weh. Aber der Ortschaftsrat verspricht: “Wir sammeln gute Laune für unsere Frauentagsfeier Teil V im Jahr 2022!”

Die Seniorengemeinschaft Friedersdorf e.V. hofft, das Frühjahr möge Erleicherungen für die Vereinsarbeit bringen. Zwar sind mit einer Modenschau am 24. März und einem Reisebericht am 21. April 2021 Veranstaltungen im Plan, doch ob sie stattfinden können? “Eure Helfer informieren euch sofort, wenn wir wieder durchstarten können”, verspricht Birgit Eidam vom Vorstand.

Auch der Seniorenverein Pfaffendorf e.V. hat voller Optimismus einen Veranstaltungstermin für den 24. März 2021 angesetzt und hofft nun, dass dieser tatsächlich stattfinden kann. Auf jeden Fall ist es gut, mal das Haus zu verlassen, empfiehlt Kerstin York: “Nutzt die Zeit und bewegt euch, befreit die Wege von altem Laub und dem Winterunrat! Die Märzsonne wird ihr Übriges tun.”

Ein Spaziergang am Berzdorfer See sorgt nicht nur für Bewegung an frischer Luft, sondern weitet den Blick

Foto: Joachim Lehmann

Was allen gemein ist: Sie wünschen “Bleibt gesund!” Damit das möglichst so kommt, sollte man nicht Infektionslotto spielen, sondern die im Grunde einfachen und großenteils auch ohne Pandemie im Alltag selbstverständlichen Vorsichtsmaßnahmen einhalten: Abstand halten und wo man das nicht garantieren kann, die Atemwege mit einer wirksamen Maske abdecken. Noch häufiger die Hände zu waschen als sonst und etwa beim Einkauf die gebotenen Desinfektionsmöglichkeiten zu nutzen, das ist auch nicht schwierig. Und öfter mal die Frühlingsluft hereinzulassen, wer würde darauf verzichten wollen?

Ein Beitrag der Redaktion markersdorf.de auf der Basis von Veröffentlichungen im Schöpsboten aus dem Verlag Hugin & Munin, Ausgabe März 2021. Ein besonderer Dank geht an Joachim Lehmann für die bereitgestellten Fotos.

Update:
Ein Plädoyer für das Leben im Dorf, besonders in den Markersdorfer Ortschaften.

Verknüpfungen Corona bremst Markersdorfer Kulturleben aus

Gut zu wissenmehr aus diesem Themenbereich

Ortschaftenmehr aus diesem Themenbereich

Seniorenmehr aus diesem Themenbereich

Vereinemehr aus diesem Themenbereich